Grazer Architektur Magazin

Das Graz Architektur Magazin / Graz Architecture Magazine (Kurzform: GAM) ist eine buchähnliche, zweisprachige Fachzeitschrift zu Themen der Architektur, Urbanistik und Landschaft. Das GAM wendet sich insbesondere an Architekten, Studenten, Kunsthistoriker und interessierte Nichtfachleute.

Herausgegeben wird die Zeitschrift von der Fakultät für Architektur der Technischen Universität Graz (TU Graz) in Österreich. Chefredakteur ist Urs Hirschberg als Dekan der Fakultät für Architektur der TU Graz.

Die Zeitschrift wird in Deutsch und Englisch publiziert. Sie erscheint seit 2004 in etwa jährlichem Abstand. Die Veröffentlichung erfolgt durch den Springer-Verlag in Wien und New York.

Das GAM wird von mehreren Bibliotheken und Universitätsbibliotheken im Bestand geführt.[1]

Inhaltsverzeichnis

Themen

Jedes Heft behandelt schwerpunktmäßig ein Einzelthema oder einen Themenbereich. Das GAM versteht sich als Plattform für den Architekturdiskurs und nimmt damit auch international eine Sonderstellung ein.[2] Die Herausgeber verwenden dafür ein offenes Verfahren, einen „Call for papers“, wie das bei Fachkongressen oder großen amerikanischen naturwissenschaftlichen Zeitschriften üblich ist.[3][4]

Die eingereichten Beiträge werden von der Redaktion des GAM („Editorial board“) bewertet und ausgewählt. Die so erzielten Beiträge stammen von verschiedenen nationalen und internationalen Personen aus Lehre und Forschung, wie zum Beispiel von den bekannten Architekten Peter Eisenman, Dominique Perrault und Dietmar Steiner.

Bisher erschienene Ausgaben

  • TU Graz (Hrsg.): Graz Architektur Magazin / Graz Architecture Magazine (GAM). Reihe, Springer-Verlag, Wien/New York, ISSN 1612-9482.
  • GAM.01 – Hefttitel: Tourism and Landscape / Tourismus und Landschaft. 2004, ISBN 3-211-20633-7.
  • GAM.02 – Hefttitel: Design Science in Architecture. 2005, ISBN 3-211-23767-4.
  • GAM.03 – Hefttitel: Architecture Meets Life. 2006, ISBN 3-211-29764-2. (Schwerpunktthema: Beziehungen zwischen architektonischer Form und dem Verhalten und der Wahrnehmung der Nutzer.)
  • GAM.04 – Hefttitel: Emerging Realities. 2007, ISBN 978-3-211-48860-7. (Schwerpunktthemen unter anderem: Architekturproduktion vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Veränderung; Zukunftsperspektiven für Architekten und ihre Autonomie.)
  • GAM.05 – Hefttitel: Urbanity not Energy / Stadt statt Energie. 2008, ISBN 978-3-211-79203-2. (Schwerpunktthema: Zukunftsszenarien innerhalb neuer Wachstumsgrenzen.)
  • GAM.06 – Hefttitel: Nonstandard Structures. 2010, ISBN 978-3-211-99209-8.
  • GAM.07 - Hefttitel: Zero landscape. 2011, ISBN 978-3-7091-0536-8.
  • GAM.08 - Hefttitel: Dense Cities. Architecture for Living Closer Together. 2012, ISBN 978-3-7091-1058-4.

Einzelnachweise

  1. ZDB-ID 2148504-5 Besitznachweise von Bibliotheken in der ZDB für Graz Architektur Magazin.
  2. GAM. Graz Architecture Magazin 02. Rezension von Maria Nievoll im Steirischen Internetportal für Architektur und Lebensraum, www.gat.st, Beitrag #1481, vom 27. Juni 2005.
  3. Alles Gute zum 3. Geburtstag!. Rezension von Maria Nievoll im Steirischen Internetportal für Architektur und Lebensraum, www.gat.st, Beitrag #2135, vom 25. Juni 2006.
  4. Call for papers. Aktuelle Informationen und Artikelanforderung des GAM für die nächste, im Herbst 2011 erscheinende Ausgabe GAM.08 (englisch).

Weblinks