Guntram Weissenberger

Guntram Weissenberger (* 1926 in Frankenmarkt) ist ein österreichisch-amerikanischer Architekt und Bauunternehmer, der sich überwiegend mit Fragen der Stadtentwicklung beschäftigte.

Leben

Guntram Weissenberger besuchte die Bundeserziehungsanstalt für Knaben in Traiskirchen. Nach dem Militärdienst begann er an der Technischen Hochschule Graz das Studium der Architektur und bewarb sich gleichzeitig um ein Stipendium in den USA, das der damals in Salzburg stationierte Kommandeur der 42. US-Infanterie-Division "Rainbow", Major General Harry J. Collins, ausgeschrieben hatte. Weissenberger setzte seine Studien daraufhin in Harvard fort, wo er Abschlüsse als Bachelor und Master of Business Administration erwarb. Anschließend kehrte er nach Österreich zurück und schloss seine Studien in Graz 1950 mit der Promotion ab.

1956 machte sich Weissenberger als Bauunternehmer bei Philadelphia (Pennsylvania) selbständig und gründete Westover Companies. In den folgenden Jahren prägte er die Gestalt der Vorstädte Philadelphias durch die Errichtung zahlreicher Bürogebäude, Supermärkte, Schulen, Parks und Spielplätze entscheidend mit, besonders in King of Prussia, wo sich der Sitz seines Unternehmens befindet. Ende der 1990er Jahre trat Weissenberger in den Ruhestand und lebt seither abwechselnd in den USA und in Salzburg. Neben Auszeichnungen für soziale Bauweise wurde er 1997 mit dem Preis der Auslandsösterreicher geehrt und 2004 zum Ehrenbürger von Frankenmarkt ernannt.

Werke

  • Aus der Siedlungs- und Baugeschichte des Marktes Frankenmarkt. Dissertation Technische Hochschule Graz 1950.
  • Meine Stadt. Eine österreichische Karriere in den USA. Wien 2007 ISBN 978-3-85002-585-0