Hofbäckerei Edegger-Tax

Front der Hofbäckerei Edegger-Tax
Holzportal der Hofbäckerei Edegger-Tax mit dem kaiserlichen Doppeladler

Die Hofbäckerei Edegger-Tax ist der älteste bestehende Bäckereibetrieb in Graz. Seine Wurzeln reichen bis in das 14. Jahrhundert zurück.

Bekannt ist die Bäckerei durch die reich verzierte Fassade des Straßengeschäftes in der Hofgasse in Graz. Die Produktpalette umfasst sowohl die traditionellen Backwaren aus der k.u.k. Monarchie, als auch Spezialprodukte für Zöliakiekranke.

Geschichte

Das ursprüngliche Backhaus, das 1569 erstmals urkundlich erwähnt wurde, geht vermutlich auf das 14. Jahrhundert zurück und befand sich in der Sporgasse Nr.15 in der Nähe der heutigen Stiegenkirche.

Im Jahr 1787 übernahm Mathias Tax die Bäckerei. Erst 1880 erwarb Franz Tax III. das Backhaus am heutigen Standort und baute es zu einer angesehenen Bäckerei aus. Anlässlich eines Kaiserbesuches von Franz Joseph im Jahr 1883 in Graz belieferte die Bäckerei Tax die Hoftafel. Da sie auch 1887 das Kronprinzenpaar von der Qualität überzeugen konnten, erhielt der Inhaber im Jahr 1888 den Titel eines k.u.k. Hofbäckers.

Das geschnitzte Holzportal, das noch heute erhalten ist, wurde 1896 vom Grazer Tischler Anton Irschik hergestellt.

Durch die beiden Weltkriege wurde das Geschäft schwer in Mitleidenschaft gezogen. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg gelang es Franz Edegger, der Herta Tax geheiratet hat, die Bäckerei wieder in Schwung zu bringen.

Die Tradition der Hofbäckerei wurde durch Erich Edegger, der auch Grazer Vizebürgermeister war, und seiner Gattin Walheide, fortgesetzt.

Heute wird das Unternehmen von dessen Sohn Robert Edegger geführt.

Literatur

  • Robert Baravalle: 400 Jahre Hofbäckerei Edegger-Tax. Geschichte des bekannten Traditionsbetriebes mit einer kurzen Darstellung der Entwicklung des Grazer Bäckergewerbes. Graz 1969.

Weblinks

 Commons: Hofbäckerei Edegger-Tax – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

47.072474767515.439653396667Koordinaten: 47° 4′ 21″ N, 15° 26′ 23″ O