Johann Mösenbichler

Johann Mösenbichler (* 5. September 1959 in Eberschwang) ist ein österreichischer Musiker und Dirigent. Seit Mai 2006 ist er Chefdirigent des Polizeiorchesters Bayern.

Leben

Mösenbichler unterrichtet am Bruckner-Konservatorium in Linz das Fach Blasorchesterleitung und ist Lehrbeauftragter an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien für das Symphonische Universitätsblasorchester. Seine Studien in den Fächern Klarinette (bei Prof. Karl M. Kubizek), Saxophon (bei Prof. Oto Vrhovnik), Dirigieren (Norbert Heinel) absolvierte er ebenfalls an oben genannten Instituten. Nach seinen Studien erarbeitete er die Konzeption zur Ausbildung der Blasorchesterdirigenten am Bruckner-Konservatorium in Linz. Seine Konzertauftritte als Gastdirigent, sowie die umfassende Vortrags-, Lehr- und Jurorentätigkeiten bei den verschiedensten Seminaren, Workshops und Wettbewerben führten ihn bereits nach Deutschland, Japan, Tschechien, Ungarn und Amerika (aktuelle Seminarangebote). Im Oberösterreichischen Blasmusikverband ist Mösenbichler seit 1989 als Bezirkskapellmeister von Ried/I. und seit 1991 als stv. Landeskapellmeister tätig. 1996 wurde er zum Generalverantworlichen des International Youth Wind Orchestra der WASBE bestellt. Seit 1997 ist er Direktoriumsmitglied der MID EUROPE in Schladming. 1998 erhielt er den FAME-AWARD für herausragende Leistungen in der Interpretation zeitgenössischer Musik (Zitat Urkunde) und die oberösterreichische Landesregierung honorierte seine Leistungen mit dem Titel Konsulent für Musikpflege. 1999 erhielt er den Berufstitel Professor am Bruckner-Konservatorium.

Tonträger

  • Cantica, De Haske Musikverlag
  • Old and New, HeBu Musikverlag

Weblinks