Johannes Meissl

Johannes Meissl (* 11. August 1961) ist ein österreichischer Geiger, Kammermusiker, Dirigent und Universitätsprofessor.

Leben

Meissl belegte ein Studium an der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw) bei Wolfgang Schneiderhan, Gerhart Hetzel und Hatto Beyerle. Der Abschluss des Studiums war mit Auszeichnung und Würdigungspreis. Weitere Studien erfolgten beim LaSalle Quartett in den USA. Seit 1982 ist Meissl Mitglied des Artis Quartett Wien, mit dem er in Konzertsälen und bei Festivals auftrat. Er erhielt den Grand Prix du Disque, Diapason d’Or, Deutscher Schallplattenpreis für Aufnahmen. Seit 1988 beteiligt er sich an einem Konzertzyklus im Wiener Musikverein. Johannes Meissl konzertiert auch als Solist und im Rahmen verschiedener Kammermusikprojekte. Er ist Professor an der mdw, Leiter des Joseph Haydn Instituts für Kammermusik und Spezialensembles, künstlerischer Leiter der Internationalen Sommerakademie (isa) der mdw und – gemeinsam mit Hatto Beyerle – künstlerischer Direktor der European Chamber Music Academy (ECMA). In seinen künstlerischen und pädagogischen Aktivitäten sucht er die Verbindung zu verschiedenen Bereichen der darstellenden Kunst, der Literatur, Kulturgeschichte, Musikanalyse und Philosophie. Johannes Meissl unterrichtete an Sommerakademien und Kursen für Kammermusik. Mit jungen Quartetten hat Johannes Meissl Aufnahmen künstlerisch produziert, die den Echo-Klassik erhielten. In den 2010er Jahren widmete sich Johannes Meissl auch dem Dirigieren und trat mit verschiedenen Orchestern in Österreich, Japan, Bulgarien, Litauen, Polen, Tschechien und Rumänien auf.

Weblinks