Kalkmüthel

Kalkmüthel, auch nur Müthel, war ein österreichisches Kalkmaß und nach der Verordnung vom 21. März 1755 und 29.August 1772[1] mit 2 ½ Metzen festgelegt.

Literatur

  • Herders Konversations-Lexikon. Freiburg im Breisgau 1855, Band 3, S. 531

Einzelnachweise

  1. Georg Vega, Vorlesungen über die Mathematik, Band 1, Fr. Bed's Universitäts-Buchhandlung, Wien 1838, S. 220
  2. Johann Friedrich Krüger, Vollständiges Handbuch der Münzen, Maße und Gewichte aller Länder der Erde...., Quedlinburg/Leipzig, Verlag Gottfried Basse, 1830, S. 132
  3. Karl Rumler, Übersicht der Maße, Gewichte und Währungen der vorzüglichsten Staaten ..., Verlag Jasper, Hügel u. Manz, Wien 1849, S. 20