Klaus Düwel

Klaus Düwel (* 10. Dezember 1935 in Hannover) ist ein deutscher germanistischer und skandinavistischer Mediävist. Er ist Professor i. R. der Universität Göttingen.

Nach seinem Studium in Göttingen unter dem Skandinavisten und Germanisten Wolfgang Lange promovierte Düwel 1965. Die Habilitation erfolgte 1972. In Göttingen erhielt er 1974 zunächst eine außerplanmäßige Professur, um dann von 1978 bis 2001 seine Lehrtätigkeit durch eine C3-Professur am dortigen Seminar für deutsche Philologie auszuüben. Von 1977 bis 1994 war Klaus Düwel Vorsitzender der Volkshochschule Göttingen e.V., und seit 2001 hat er den Vorsitz der „Universität des dritten Lebensalters e.V., Göttingen“ inne.

Wissenschaftliche Arbeits- und Forschungsschwerpunkte Düwels sind zum einen die mittelalterlichen Literaturen in deutscher und nordischer Sprache sowie zum anderen die sogenannte „Germanische Altertumskunde“. Innerhalb dieser widmete sich Düwel besonders in zahlreichen Publikationen der Runologie. Er gilt international als einer der führenden Vertreter in dieser Disziplin.

Düwel ist Mitglied in der Königliche Gustav Adolfs Akademie in Uppsala, der Wissenschaftsgesellschaft in Trondheim, der norwegischen Wissenschaftsakademie in Oslo sowie korrespondierendes Mitglied in der Österreichische Akademie der Wissenschaften.

Literatur

  • Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 2009. 22. Ausgabe. K. G. Saur Verlag, München 2009, ISBN 978-3-598-23629-7.

Weblinks