Kultplatz im Flur Grütze

Der Kultplatz im Flur Grütze liegt nahe dem Gasthof Kreuz in Feldkirch-Altenstadt in Vorarlberg Österreich. Bei Feldarbeiten entdeckte Branderde, Keramik und Steinsetzungen veranlassten 1954, 1955 und 1957 die FundsteIle näher zu untersuchen.

Krug der Laugen-Melaun-Kultur aus Feldkirch im vorarlberg museum

Man fand einen oberflächlich heute nicht mehr sichtbaren bronzezeitlichen Komplex aus Feuerstellen Steinkreisen, und Trockenmauerwerk, über den sich eine 50 cm starke schwarze Brandschicht mit Einschlüssen aus Knochen und Keramik der älteren Laugen-Melaun-Kultur hinzog.[1]

Elmar Vonbank deutet die Anlage als Kultstätte, in der Haustiere verbrannt und Prunkkeramik bei kultischen Handlungen intentionell zerscherbt wurde. Feueropfer und intentionelle Zerscherbung sind bereits von der 4000 Jahre älteren Bandkeramischen Kultur überliefert. Die Fritzens-Sanzeno-Kultur, eine archäologische Kulturgruppe der Eisen- bzw. La-Tène-Zeit setzte diese Praxis im Alpenbereich fort.

Literatur

  • Elmar Vonbank: Altenstadt - uralte Stätte menschlicher Kultur. In: Festschrift 100 Jahre Musikverein Altenstadt. Feldkirch 1963. S. 31-38.

Einzelnachweise

  1. Die Laugen-Melaun-Kultur ist eine spätbronze- und früheisenzeitliche Kulturgruppe (1400-1100 v. Chr.) in der Alpenregion

Koordinaten fehlen! Hilf mit.