Ludwig Michael von Jeney

Ludwig Michael von Jeney (auch: Jennay; französisch: Louis Michel de Jeney, ungarisch: Mihály Lajos Jeney; * 1723/1724 in Siebenbürgen; † 1797 in Pécs) war ein Ingenieur, Kartograph, Schriftsteller und General.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Jeney war der Sohn einer adligen, protestantischen Familie aus Siebenbürgen. Seine ersten militärischen Erfahrungen machte er in den Türkenkriegen von 1737 bis 1739 als Husar. Er diente von 1739 bis 1754 im Regiment Bercsényi, das nach dem Krieg in französische Dienste ging. Von 1754 bis 1759 war er als Kartenmacher für die französische Armee am Rhein unterwegs. 1759 trat er in preußische Dienste und stellte 1760 in dem seit 1744 preußischen Ostfriesland ein Freibataillon auf, die Voluntaires d'Ostfriese. 1761 und 1762 waren sie in einige Kampfhandlungen verwickelt; 1763 wurde das Bataillon aufgelöst und Jeney beendete den Dienst in der preußischen Armee. Er ging nun in die österreichische Armee für die er die nächsten Jahre den Balkan kartographierte. 1787 wurde er zum General-Major ernannt und wurde Kommandeur der Festung in Alt-Gradiško (heute: Stara Gradiška) in Kroatien.

Gefechte des Freibataillons Jeney

Das FreibataillonVoluntaires d'Ostfriese war nur 1762 in einige Gefechte verwickelt.[1]

Werke

Titelseite von Jeney's Buch von 1739

Während seiner Zeit in Frankreich schrieb er ein Buch über den kleinen Krieg, das 1757 veröffentlicht und in viele Sprachen übersetzt wurde. Es war lange Zeit ein Standardwerk des Partisanenkrieges.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Günther Gieraths, Die Kampfhandlungen der brandenburgisch-preußischen Armee, S.339, [1]
  2. Vgl:Geschichte des siebenjährigen Krieges Band 6, Seite:49 Digitalisat