Madruzzo

Wappen der Familie Madruzzo nach Siebmachers Wappenbuch von 1605

Die Madruzzo waren eine Adelsfamilie mit (Stammsitz: Schloss Madrutz, (italienisch Castello Madruzzo) - Lasino im Trentino Region Trentino-Südtirol.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Romperto Madruzzo † vor 1274 entstammte dem Geschlecht der Herren von Nanno und Corona. Mit Giovanni Gaudenzio Madruzzo begann die Blütezeit der Madruzzo.

Aus seinen Nachkommen entstammten drei Kardinäle, Fürstbischöfe, kaiserliche Hofbeamten und Militärs. Seine Söhne und Töchter heirateten in bedeutende Fürstenhäuser Europas ein. Mit Carlo Emanuele Madruzzo starb 1656 die Familie im Mannesstamme aus. Sein Gesuch, sich in den Laienstand versetzen zu lassen, um das Aussterben zu verhindern, wurde vom Papst abgelehnt.

Giovanni Gaudenzio di Madruzz

  • Giovanni Gaudenzio di Madruzzo (1486-1550) oo 1507 Euphemia von Sporemberg (* ca. 1490)[1]- Sparrenberg[2]
    • Nicola di Madruzzo (1508-1572) oo 1530 Helene von Lamberg († 1559) oo 1560 Gerardina von Arco (1499-1551)
      • Ferdinando Fortunato di Madruzzo (1534-1556) oo Ursula Margarethe, Gräfin von Hohenems (1536-1608
        • Niccolò IV. di Madruzzo
        • Gianangelo Gaudenzio di Madruzzo, Barone d'Avy (1562-1618) oo 1562 Caterina Orsini oo 1584 Alfonsina Gonzaga
        • Elena di Madruzzo (1564-1627) oo Georg, Graf Fugger von Nordendorf
        • Orsola di Madruzzo oo Christoph von Wolkenstein-Rodenegg
        • Cecilia di Madruzzo († 1633)
      • Giovanni Frederico di Madruzzo (1535-1586) oo 1557 Isabelle de Challant (1531-1596)
        • Emmanuele Renato di Madruzzo († 1614) oo 1596 Emmanuelle Philiberte de Seyssel
          • Carlo Emanuele Madruzzo (1599-1658), Graf von Challant, Fenis, Avio Aaberg, Fürstbischof von Trient
          • Vittorio Gaudenzio Madruzzo († 1631), Earl of Challant, Fenis, Avio und Aaberg oo Ersilia d'Adda
        • Carlo Gaudenzio Madruzzo (1562-1629) Fürstbischof von Trient, Kardinal (1604), Bischof von Smyrna (1595), Bischof von Sabina (1606)
        • Gian Gaudenzio de Madruzzo
        • Cristina de Madruzzo (1563-1624) oo 1581 Claudius von Salm († 1583), oo 1583 Conte di Roussilon
        • Gabriele Ferdinando de Madruzzo, Baron di Bauffremont (1564-1507) oo 1598 Bonne de Livron
        • Margherita de Madruzzo (1565-1602) oo Delfino Tizzoni Maria Graf von Desana
        • Caterina de Madruzzo (1570-1623) oo Hannibal Grimaldi, Graf von Boglio
        • Elena de Bona Madruzzo (1572-1639) oo Prospero Frichignono, Conte di Castellengo e Tronzano
        • Eleonora de Madruzzo (1573-1636) oo Carlo Adriano Costa, Conte di Polonghera, Arignano e Fortepasso
        • Isabella de Madruzzo oo Guido Conte di San Giorgio
      • Euphemia von Madrutz
      • Giovanni Ludovico Madruzzo (1532–1600), Fürstbischof von Trient und Kardinal
      • Elisabetta di Madruzzo (1538-1592) oo Johann von Wolkenstein-Rodenegg
      • Odorico di Madruzzo
      • Gaudenzio Madruzzo
      • George Madruzzo
      • Giulia di Madruzzo oo Leopold, Freiherr von Herberstein
      • Eriprando di Madruzzo
      • Cristoforo di Madruzzo
      • Alessandro di Madruzzo
      • Isabella di Madruzzo oo Johann von Wolkenstein
      • Gaudenzio di Madruzzo
    • Cristoforo Madruzzo (1512–1578), Fürstbischof von Trient, Bischof von Tusculum und Kardinal
    • Eriprando Baron di Madruzzo (1523-1547) oo Maxentia Floriani
    • George Madruzzo († 1560)
    • Balthasar von Madrutz
    • Marta di Madruzzo oo Joseph von Egger
    • Katharina von Madrutz († 1551) oo Ulrich zu Spaur und Flavon (1495-1549)
    • Birgitta von Madrutz († 1576) oo 1531 Johann Freiherr zu Trautson Sprechenstein (1509-1589)

Wappen

Der Wappenschild zeigt in Feld 1 und 4 sechs schräggestellte Balken in Silber/Blau, das Wappen der Familie Nanno, in Feld 2 und 3 auf schwarzem Grund sieben silberne Berggipfel von einem goldenen Band verkürzt, das Wappen der Familie Sparrenberg (Sparemberg)[3]. Der Mittelschild zeigt das alte Madruzzowappen, auf rotem Grund, in der unteren Hälfte zwei goldene Balken, als Bekrönung drei schwarze Balken. Das Wappen ist mit aufwändiger Helmzier ausgestattet.

Weblinks

 Commons: House of Madruzzo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Geneall.net Sporemberg
  2. GeneaNet Sparrenberg
  3. Das alte Sparrenberg-Wappen: Auf schwarzem fünf silberne Berggipfel, von einem roten Band verkürzt