Manfred Maurer

Manfred Maurer (* 8. November 1958 in Steyr/Oberösterreich; † 11. November 1998 in Wien) war ein österreichischer Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Manfred Maurer besuchte eine Handelsakademie und übte danach verschiedene Tätigkeiten aus. Ab 1979 lebte er in Wien, seit 1981 als freier Schriftsteller und Journalist. 1987 und 1992 nahm er am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt teil.

Maurer war Verfasser von erzählenden Werken, Hörspielen und Drehbüchern zu Fernsehdokumentationen.

Er erhielt u. a. folgende Auszeichnungen: 1981 einen Förderpreis für „Literatur der Arbeitswelt“ der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Oberösterreich, 1985 den Luitpold-Stern-Förderpreis, 1986 den Lesezirkel-Preis für Kurzprosa, 1988 den Theodor-Körner-Förderpreis sowie 1992 ein Arbeitsstipendium der Stadt Wien.

Manfred Maurer wurde am Grinzinger Friedhof in Wien bestattet.

Werke

  • Sturm und Zwang, Wien [u.a.] 1984.
  • Land der Hämmer, Wien [u.a.] 1985.
  • Thrill, München 1988.
  • Das wilde Schaf, München 1989.
  • Furor, München [u.a.] 1991.
  • Opus G, Bergisch Gladbach 1996.

Posthum

  • Die Touristenfarm, Wien 2000.

Weblinks