Medien & Zeit

Medien & Zeit
Kommunikation in Vergangenheit und Gegenwart
Medienundzeitlogo.jpg
Beschreibung Fachzeitschrift
Fachgebiet Kommunikationsgeschichte/Kommunikationswissenschaft
Sprache Deutsch und/oder Englisch
Verlag Eigenverlag (Österreich)
Erstausgabe 1986
Erscheinungsweise vierteljährlich
Chefredakteur Variiert je nach Ausgabe
Herausgeber Arbeitskreis für historische Kommunikationsforschung (AHK)
Weblink http://www.medienundzeit.at
ISSN 0259-7446
ZDB 155663-0

Medien & Zeit - Kommunikation in Vergangenheit und Gegenwart ist eine wissenschaftliche Fachzeitschrift für historische Kommunikationsforschung. Sie wird vom Verein „Arbeitskreis für historische Kommunikationsforschung“ herausgegeben. Aktuell ist Fritz Hausjell Obmann des Vereins. Die Zeitschrift ist am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien angesiedelt und wird seit 1986 vierteljährlich herausgegeben.

Inhaltsverzeichnis

Inhalte

medien & zeit setzt sich nach eigener Darstellung kritisch und interdisziplinär mit den Methoden und Problemen der Kommunikationsgeschichte auseinander. In einem Rezensionsteil werden in jeder Ausgabe neu erschienene Publikationen aus dem Fach vorgestellt. Im Speziellen hat die Zeitschrift einen großen Beitrag zur kritischen Aufarbeitung der nationalsozialistischen Vergangenheit der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, der nationalsozialistischen Zeitungswissenschaft, geleistet.

Entstehungsgeschichte

Am 13. November 1986 wurde der Verein „Arbeitskreis für historische Kommunikationsforschung (AHK)“[1] von Wolfgang Duchkowitsch, Fritz Hausjell, Theodor Venus, Peter Malina und Oliver Rathkolb gegründet. Von Anfang an arbeiteten die Vereinsmitglieder ehrenamtlich mit. Die erste Ausgabe von medien & zeit erschien als Doppelheft im Mai 1986 anlässlich der Tagung „Wege zur Kommunikationsgeschichte“. Im Jahr 2002 präsentiert der Arbeitskreis in einem Heft die Ergebnisse einer Tagung zum Thema „Umgang des Faches mit der nationalsozialistischen Zeitungswissenschaft“ und löste damit wichtige Diskurse innerhalb der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft aus. Die Zeitschrift beschränkt sich in ihren Beiträgen nicht nur auf den deutschsprachigen Raum: im Jahr 2003 wurden Kommunikationshistoriker und -historikerinnen aus Ungarn, der Slowakei und der Tschechischen Republik eingeladen, in medien & zeit einen Überblick über die Entstehung und Entwicklung des Faches in ihrer Heimat zu geben. In den letzten Jahrgängen, speziell seit 2008, wird zunehmend auf internationale Gastherausgeberschaften für einzelne Themenhefte sowie auf heftbezogene Kooperation mit internationalen Fachgesellschaften gesetzt. So erschien etwa das Heft 4/2008 in Kooperation mit der Fachgruppe Kommunikationsgeschichte der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), Heft 4/2009 in Kooperation mit der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM), Heft 4/2010 in Kooperation mit dem Young Scholars Network der ECREA (YECREA) und dem NAKOGE (Nachwuchsforum Kommunikationsgeschichte in der DGPuK). Die Ausgaben 3/2011 und 4/2011 werden in Kooperation mit der Communication History Section der ECREA vorbereitet, Heft 1/2012 in Kooperation mit dem "Verein Gedenkdienst".

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Vereinsregister des Bundesministeriums für Inneres. ZVR-Zahl 963010743. Abgerufen am 7. April 2010.