Mei liabste Weis

Mei liabste Weis ist eine TV-Volksmusik-Sendung von ORF Tirol, die seit dem 30. Januar 1988 ausgestrahlt wird. Präsentator der Sendung ist Franz Posch, Regie führt Heinz Fechner. Aufnahmeleiter Peter Kostner spielt in der „Mei liabste Weis-Partie“ Harfe. Seit damals ist die 90-Minuten-Live-Sendung im Samstag-Hauptabendprogramm von ORF 2 zu sehen.

Traditionsreiche, bodenständige Wirtshäuser in Österreich und den Nachbarländern bieten die Kulisse für Franz Posch und seine Gäste. Erklärtes Ziel der ORF-Produktion des Landesstudios Tirol sind Pflege und authentische Präsentation der heimischen Volksmusiktradition. Neben arrivierten Volksmusikerinnen und Volksmusikern bekommen auch junge Talente ihre Bühne. Jede „liabste Weis“ hat auch ihre „liabste Speis“, zubereitet von einem Koch oder einer Köchin aus der jeweiligen Region.

Die Zuseher können sich ihre „liabste Weis“ live wünschen, im Saal, per Telefon oder im Internet.

Sendungen

  • 1. Sendung am 30. Jänner 1988 aus Absam in Tirol: Tiroler Kirchtagmusik,
  • 100. Sendung am 8. Mai 2004 aus Pertisau am Achensee: Tiroler Kirchtagmusik, Grenzlandchor Arnoldstein, Goiserer Klarinettenmusi
  • 5. Mai 2007 aus Strobl am Wolfgangsee (Sbg.): Irrsee Bläser, die Familie Laimer, die Tannwinkler Geigenmusik
  • 24. November 2007 aus Hirschegg (Stmk.): Die Rougler, Almhütt'n Sänger, Quetschgeiger
  • 23. Februar 2008 aus Obertrum (Sbg.): Die Rotofen Klarinettenmusi, Die Pongauer Geigenmusi, Thalpichler Dreigesang und Franz Posch und seine Innbrüggler
  • 25. Juni 2011 aus Pöllauberg (Stmk.): Pöllauer Hirschbirn-Musi, Die Steirischen Aufgeiger, Familiengesang Pfeilstöcker und Franz Posch und Mei liabste Weis-Partie

Weblinks