Moser (Unternehmen)

Moser, a.s.
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1857
Sitz Karlsbad, Tschechien
Produkte Glas
Website www.moser-glass.com
Der Gründer Ludwig Moser (um 1900)

Moser ist ein traditionsreicher böhmischer Glashersteller mit Sitz in Karlsbad.

Geschichte

1857 gründete Ludwig Moser ein Gravur- und Einzelhandelsgeschäft in Karlsbad. Um 1873 gab es Niederlassungen in New York, London, Paris und Sankt Petersburg. 1893 eröffnete er seine eigene Glasfabrik. Seine Produkte wurden sehr erfolgreich.

1901 erhielt er den Sonnen- und Löwenorden Dritter Klasse und wurde zum persischen Hoflieferanten, 1904 zum k.u.k. Hoflieferanten und 1908 zum Hoflieferanten von König Eduard VII. ernannt. 1915 wurde der Service 11660 für König Alfons XIII. von Spanien hergestellt. 1916 wurde Leo Moser der Nachfolger als Generaldirektor und künstlerischer Leiter.[1]

1922 fusionierte Ludwig Moser mit den Glaswerken seines Neffens in Adolfov. 1923 präsentierte Leo Moser einen Trinkservice 11520 für Papst Pius XI. im Vatikan. 1925 eröffnete Moser seine erste Niederlassung in Prag. 1934 wurde die Glasfabrik an die Česká Unionbanka verkauft. Die Fabrik wurde mit dem Einmarsch der deutschen in die Tschechoslowakei „arisiert“ und zur Glasmanufaktur Karlsbad AG umbenannt. 1945 wurde der Betrieb von den Kommunisten komplett verstaatlicht.[2]

1947 gab Präsident Edvard Beneš den Splendid 10160 Service als Hochzeitsgeschenk an die Prinzessin Elisabeth. 1957 wurde für das 100-jährige Gründungsjubiläum die Glasschale Maria Theresia 801 hergestellt.[3]

Nach der Wende wurde 1991 das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. 1996 wurde die Unique Vase für den Thailändischen König Rama IX. hergestellt, ein Jahr danach ein Kreuz für Papst Johannes Paul II.[4]

2003 beteiligte sich Moser an der Ausstellung "Maison & Objet" in Paris zum ersten Male. 2005 wurde eine Niederlassung in Moskau eröffnet. 2007 feierte Moser sein 150-jähriges Jubiläum.[5]

Einzelnachweise

  1. History. Moser, a.s., abgerufen am 27. Mai 2010 (englisch).
  2. History. Moser, a.s., abgerufen am 27. Mai 2010 (englisch).
  3. History. Moser, a.s., abgerufen am 27. Mai 2010 (englisch).
  4. History. Moser, a.s., abgerufen am 27. Mai 2010 (englisch).
  5. History. Moser, a.s., abgerufen am 27. Mai 2010 (englisch).

Weblinks