Otto Friedländer

Dieser Artikel behandelt den österreichischen Schriftsteller und Pazifisten; zum gleichnamigen deutschen Politologen und Wirtschaftsjournalisten siehe Otto Friedländer (Politologe).

Otto Friedländer (* 31. März 1889 in Wien; † 20. Juli 1963 in Waidhofen an der Thaya, Österreich) war ein österreichischer Schriftsteller und Pazifist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Otto Friedländer besuchte zunächst das Wiener Schottengymnasium und studierte danach in Wien Rechtswissenschaften. Anschließend absolvierte er ein Kunst- und Literaturstudium in Grenoble und Oxford. 1913 kehrte er nach Wien zurück und musste im Ersten Weltkrieg als Offizier der Kaiserjäger in den Dolomiten dienen. Danach arbeitete er als Beamter (er war u.a. Sekretär der Wiener Handelskammer) und Schriftsteller in Wien.

Pazifismus

Otto Friedländer war ein überzeugter Pazifist und gründete die Österreichische Völkerbundliga und später die Österreichische Liga für die Vereinten Nationen. Außerdem war er maßgeblich an der Neugründung der österreichischen Friedensgesellschaft beteiligt (die 1890 von Bertha von Suttner gegründet wurde).

Veröffentlichungen

  • Maturajahrgang 1907. Verl. Styria, 1963
  • Wolken drohen über Wien. Lebens- und Sittenbilder aus den Jahren vor dem ersten Weltkrieg. Ring Verlag, 1949
  • Letzter Glanz der Märchenstadt - Wien um 1900. Molden, Wien 1948, ISBN 385485076X

Weblinks