Pütsche

Die Pütsche, auch Püttrich, Pöttcher oder Pütrich, benannt nach dem Salztransportgefäß, war ein altes Salzmaß im Salzburger Land in Österreich und in der Schweiz.

Inhaltsverzeichnis

Schweiz

Das Maß wurde im Schweizerischen auch Kröttli genannt und in einer Salzhausmeisterordnung aus dem 16. Jahrhundert , die im Stadtarchiv Luzern aufbewahrt wird, war das Salzmaß[1]

  • 1 Mäß (Salz) = 4 Haller
  • 1 Kröttli = 4 Haller
  • 1 Kröttli = 3 Scheiben
  • 5 Scheiben = 1 Pütsche = 7,5 Zentner

Die kleinere Einheit Scheibe entsprach einem hölzernen Rührgefäß für Salz. 1 Scheibe hatte 150 Pfund Salz.

Österreich

In Österreich war das Salzmaß abweichend und

  • 1 Pütsche = 3/4 Scheibe[2]
  • 1 Salzschiff = 1 Äsche/Asch = 40 Scheiben
  • 80 Pütschen = 60 Scheiben

Siehe auch

Literatur

  • Johann Friedrich Krüger: Vollständiges Handbuch der Münzen, Maße und Gewichte aller Länder der Erde...., Verlag Gottfried Basse, Quedlinburg und Leipzig 1830
  • Otto Volk,:Salzproduktion und Salzhandel mittelalterlicher Zisterzienserklöster, Thorbecke, 1984 S. 68
  • Reinhard Schneider: Die Geschichte Salems, Stadler, 1984

Einzelnachweise

  1. Anton Philipp von Segesser, Rechtsgeschichte der Stadt und Republik Luzern, Band 3, Druck und Verlag Gebrüder Räber, Luzern 1857 S. 53
  2. Johann Friedrich Krüger, Vollständiges Handbuch der Münzen, Maße und Gewichte aller Länder der Erde...., Quedlinburg und Leipzig, Verlag Gottfried Basse, 1830