Peter Pabisch

Peter Pabisch (* 17. April 1938 in Wien) ist ein österreichisch-amerikanischer Autor, Lyriker, Literaturwissenschaftler und emeritierter Hochschullehrer für Germanistik und German Studies an der University of New Mexico.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Peter Pabisch studierte an den Universitäten in Wien (Dr. phil. 1985) und in Urbana (Illinois) (Ph.D. 1974) und unterrichtete vorher u.a. an der Otto Glöckel-Schule in Wien-Hietzing.

1969 übersiedelte er mit seiner Familie in die Vereinigten Staaten, wo er seither lebt. Zunächst lehrte er als Assistenzprofessor an der University of Illinois in Champaign (Illinois), bevor er 1972 an die University of New Mexico berufen wurde, wo er ordentlicher Universitätsprofessor war. Seit 2004 ist er emeritiert und lebt nun auch in Wien.

Pabisch gründete die Atlantic Bridge on the Camino Real, eine internationale Organisation zur Bildung akademischer Partnerschaften, die u.a. Schüler- und Studentenaustauschprogramme organisieren. Mit George Peters rief er 1975 in Taos Ski Valley die German Summer School of New Mexico ins Leben, deren Veranstaltungen sich mit der deutschen Geistes- und Kulturgeschichte befassen. Einen Schwerpunkt seiner Forschungen stellt die deutschsprachige Dialektdichtung dar, als Gastprofessor hielt er Vorlesungen in Wien, Graz, Berlin, Jyväskylä und in Portland (Oregon).

Peter Pabisch ist Mitglied des Österreichischen P.E.N. Clubs und des P.E.N.-Zentrums Deutschland.

Auszeichnungen

Werke

eigenständige Publikationen
  • H. C. Artmann. Ein Versuch über die literarische Alogik. Schendl, Wien 1978, ISBN 3-85268-064-6.
  • Anti-Heimatdichtung im Dialekt. Schendl, Wien 1978, ISBN 3-85268-063-8.
  • Arroyo seco. Amerikanische Stimmungen. Gedichte und Erzählungen. Stoedtner, Berlin 1984, ISBN 3-920907-26-4.
  • Der Morgen leicht wie eine Feder. Gedichte. Grasl, Baden/Wien 1989, ISBN 3-85098-188-6.
  • Santa Fe etc. etc. etc. Poems and sketches. Dimension Press, Austin 1990, ISBN 091117303X.
  • Luslustigtig. Phänomene deutschsprachiger Lyrik 1945 bis 1980. Böhlau, Wien/Köln/Weimar 1992, ISBN 3-205-05553-5.
  • Sioux und andere Er-Fahrungen. Gedichte. University of South Dakota Press, Vermillion, SD, 1993.
  • Wortort Tarock unter anderem. Gedichte und Gesichte. Pine Hill Press, Freeman, SD, 1999, ISBN
  • Zusammen mit Achim Thyssen: Die Wiener Gruppe. Im Gedenken an H. C. Artmann. Internationales Mundartarchiv Ludwig Soumagne des Kreises Neuss, van Acken, Krefeld 2001, ISBN 3-923140-86-X.
  • RudolfsheimKrieauRaimundtheater oder der Fall Franz Rückauf sen. Ein Ausschnitt der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu Wiener Leben und Kultur. 2. Auflage. Lang, Frankfurt/M. [u.a.] 2009, ISBN 3-631-54037-X.
als Herausgeber
  • Von Wilson bis Waldheim. Proceedings of a Workshop on Austrian-American Relations 1917–1987. From Wilson to Waldheim. Ariadne Press, Riverside, California 1989, ISBN 0-929497-04-X.
  • Zusammen mit Ingo R. Stoehr: Dimensions. A. Leslie Willson & contemporary German arts and letters. van Acken, Krefeld 1993, ISBN 3-923140-57-6.
  • Schweizerisch-alemannische Perspektiven der neunziger Jahre = Swiss-Alemannic perspectives of the nineties. The University of South Dakota, Vermillion, SD, 2000, ISBN 1-57579-215-X.
  • Mit Goethe Schule machen? Akten zum Internationalen Goethe-Symposium Griechenland-Neumexiko-Deutschland 1999. Lang, Bern/Berlin/New York [u.a.] 2002, ISBN 3-906768-71-6.
  • Patentlösung oder Zankapfel? "German Studies" für den internationalen Bereich als Alternative zur Germanistik-Beispiele aus Amerika. Lang, Bern/New York 2005, ISBN 3-039-10621-X.
  • Going on thirty years. The German Summer School of New Mexico. Three decades in the service of German studies. A report. The University of South Dakota, Vermillion, SD, 2002, ISBN 1-57579-250-8.

Weblinks