Peter Tunner der Ältere

Peter Tunner der Ältere (* 1786; † 1844 in Turrach) war ein österreichischer Pionier der Erzaufbereitung.

Inhaltsverzeichnis

Leistungen

Peter Tunner d. Ä. war von 1823 bis 1844 in Turrach in der Steiermark tätig. Die Verwendung der Feinerze war früher nicht möglich. Im Jahr 1824 wurde unter Peter Tunner d.Ä. ein Flammröstofen errichtet. Mit dessen Hilfe konnten in 24 Stunden über 22 Tonnen Feinerze geröstet und anschließend der Verschmelzung im Hochofen zugeführt werden. Auch bemühte er sich um die Erschließung neuer Erzführungen.

Zwischen dem seinerzeitigen Verweserhaus (heute Schwarzenbergische Forstverwaltung) und der Kirche steht ein Denkmal, das an die Verdienste Peter Tunner d. Ä. erinnert.

Familie

Sein Bruder, Joseph Ernst Tunner, war Maler, welcher ein ein Portrait von ihm schuf. Peter Tunner, sein gleichnamiger Sohn, wurde ebenfalls angesehener Montanist.

Museum

Im Montanmuseum Turrach sind Zeugnisse aus der Zeit von Peter Tunner Vater und Sohn ausgestellt.

Literatur

  • Alois Rohregger: Monographie über Turrach. Iris-Verlag, 1938
  • Styria (Austria). Kulturreferat: Der Bergmann der Hüttenmann: Gestalter der Steiermark. Katalog der 4. Landesausstellung 1968. Festhalle Graz, 22. Mai bis 31. Oktober 1968. Verlag Das Kulturreferat, 1968
  • Jahrbuch der Geologischen Bundesanstalt. Band 144, Verlag Die Anstalt, 2004
  • Günter Bayerl, Torsten Meyer, Marcus Popplow: Technik, Arbeit und Umwelt in der Geschichte. Günter Bayerl zum 60. Geburtstag. Waxmann Verlag, 2006, ISBN 978-3-83091-685-7

Weblinks