Philipp Zippermayr

Philipp Zippermayr (* 21. Juni 1949 in Salzburg) ist ein österreichischer Homöopath und Comicautor.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Zippermayr wurde 1949 als Sohn des Physikers Mario Zippermayr geboren. Er wuchs in Kremsmünster auf und studierte ab 1969 Biologie in Salzburg, wo er 1976 promoviert wurde. 1978 veröffentlichte er unter dem Pseudonym Ph. G. Wolff zusammen mit dem Salzburger Grafiker Günther Mayrhofer im Verlag RO-Schnelldruck den Comic Gold in El Dorado. Da der Comic unter dem Obertitel Classic Comic firmierte, den der Verlag Schwager & Steinlein im selben Jahr für eine eigene Albumreihe verwendet hatte, strengte dieser eine Klage an, die ein zeitweiliges Ende der Comic-Aktivitäten von Zippermayr bedeutete. Zwei Jahre später startete Zippermayr ebenfalls mit Mayrhofer die Comicserie Gallenstein, die bis 1983 lief. Seit 1991 ist er als Homöopath im Rahmen einer ärztlichen Praxis in Kremsmünster tätig. In seiner Arbeit beschäftigt er sich mit der Entschlüsselung der Symptomenbedeutungen als Sprache des Unterbewusstseins; daraus entstanden ein Therapie-Konzept und eine Analyse-Methode für ein nach seiner Sicht besseres Krankheitsverständnis und das Konzept einer theoretischen Biologie.

Werke

Literatur

Weblinks