Pizza Mann & Schnitzelhaus

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
--Keine einzige Quelle angegeben, bitte nachholen! MfG Waerfelu 15:53, 26. Aug. 2010 (CEST)
Pizza Mann & Schnitzelhaus
Rechtsform GmbH
Gründung 1989
Sitz Traun, Österreich
Leitung Oliver Platzl
Alexander Platzl
Mitarbeiter 550
Branche Systemgastronomie
Produkte Pizzen, Pasta, Gebackenes, Salate, Aktionsprodukte, Desserts, Getränke
Website www.pizzamann.at
Je eine Filiale von Schnitzelhaus und Pizza Mann in Linz

Pizza Mann & Schnitzelhaus ist eine österreichische Schnellrestaurantkette. Das Unternehmen entstand 2005 durch die Vereinigung der Ketten Pizza Mann und Schnitzelhaus. Beide Unternehmen agieren weiterhin unter ihrem Markennamen.

Inhaltsverzeichnis

Schnitzelhaus

Zurzeit verteilen sich die Filialen in den Bundesländern Wien (29), Niederösterreich (4), Oberösterreich (4), Salzburg (1), dem Burgenland (3).

Direkter Konkurrent des Schnitzelhauses sind die ebenfalls österreichischen Unternehmen Schnitzlplatz'l sowie Schnitzelpalast.

Vertreter der österreichischen Küche in Übersee – Nordamerika – bezeichnen ihre Restaurants ebenfalls als Schnitzelhaus (Schnitzel House), um die europäische, österreichische Küche zu kennzeichnen. Das Angebot ist meist original europäisch, manchmal auch mit typisch amerikanischen Essgepflogenheiten vermengt.

Auf der Speisekarte sind neben den Klassikern (Schnitzel vom Schwein oder von der Pute, Cordon bleu, Rio Grande) auch Spezialitäten (Schnitzelhausteller, Hawaii- und Puszta-Cordon) zu finden. Als Alternativen kann man Gemüselaibchen und Fisch essen, als Dessert gibt es Nutellapalatschinken oder Mohnnudeln. Auch das Beilagensortiment wurde erweitert: zu Kartoffelsalat und Pommes kamen im Lauf der Zeit noch Kraut- und Gurkensalat, Wedges sowie Reis dazu.

Geschichte

Der Schnitzelhaus-Gründer, Helmut Schindler, verkaufte im Oktober 2005 sein Unternehmen an die Eigentümer der Kette Pizza-Mann – Alexander und Oliver Platzl. Schindler zog sich aus gesundheitlichen Gründen ins Privatleben zurück.

Ende April 2006 wurde die erste Filiale in Oberösterreich (Steyr) eröffnet. Bis Ende des Jahres 2006 folgten drei Filialen in Linz. Ab August 2007 werden die Schnitzelhaus-Filialen, die bisher im Filialsystem betrieben wurden, als Franchise-Betriebe weitergeführt. Im Sommer 2007 wechselten sieben Pächter des Mitbewerbers Schnitzlplatz'l zum Schnitzelhaus, wodurch die Kette ihre Marktführerposition ausbauen konnte. Seit September bietet die Gastrokette für Wien und Linz auch Hauszustellung an. Ende 2007 schließt Pizza-Mann die Schnitzelhaus-Zentrale in Wien und verlegt die Administration in die Unternehmenszentrale Traun. Die Filialen werden seit 2006 durch die unternehmenseigene Transportschiene SGS beliefert. Im Jahr 2010 wurden zwei neue Standorte in Linz eröffnet.

Pizza Mann

Geschichte

Adolf Platzl gründete 1972 die Marke Würstelman. 1986 eröffnete Platzl den ersten Pizza Mann Standort in Linz. Weitere Filialen in Linz folgten, daraufhin wurde österreichweit expandiert. Im Jahr 2002 hatte Pizza Mann 25 Standorte. Im selben Jahr übergab Platzl den Betrieb an seine Söhne Alexander und Oliver. 2005 wurde das Unternehmen Schnitzelhaus, das hauptsächlich in Wien vertreten war übernommen. Seither gehören 35 Schnitzelhaus Standorte zur Unternehmensgruppe Pizza Mann / Schnitzelhaus.

Im Jahr 2007 wurden neun ehemalige Schnitzelplatzl Geschäfte ins Schnitzelhaus System übernommen. Im Dezember 2007 wurde schließlich die komplette Schnitzelhaus Zentrale nach Traun umgesiedelt. Zusammen mit den Schnitzelhaus-Standorten verfügt Pizza Mann nun über 75 Standorte und ist somit Österreichs größtes Familienunternehmen im Bereich Systemgastronomie.

Weblinks