Porsche Holding

Dieser Artikel behandelt das österreichische Unternehmen Porsche Holding GmbH. Für das deutsche Unternehmen Porsche Automobil Holding SE siehe Porsche Automobil Holding.
Porsche Holding GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Sitz Salzburg
Leitung Alain Favey, Mag. Kurt Loidl, Dr. Hans-Peter Schützinger[1]
Mitarbeiter 19.780 (2007/2008)
Umsatz 12,84 Mrd. Euro (2007/2008)
Branche Automobilhandel, Finanz- & IT-Dienstleistungen
Website www.porsche-holding.com

Die Porsche Holding GmbH ist ein international tätiger Fahrzeughändler mit Sitz im österreichischen Salzburg. Das Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft der Volkswagen AG.

Am 13. August 2009 hatten die Unternehmensgründer und -gesellschafter, die Familien Porsche und Piëch, den Verkauf des Unternehmens an die Volkswagen AG beschlossen.[2] Am 1. März 2011 erwarb die Volkswagen AG die Porsche Holding GmbH für 3,3 Mrd. Euro.

Inhaltsverzeichnis

Unternehmensstruktur und Agenden

Die Struktur der Porsche Holding setzt sich aus drei Feldern zusammen: Großhandel, Einzelhandel mit den Marken des VW-Konzerns und Porsche als auch mit den Marken verschiedener Hersteller, sowie den Finanzdienstleistungen.

Wirtschaftliche Bedeutung

Die Porsche-Holding verkaufte 2007/2008 mit 19.780 Mitarbeitern insgesamt 470.421 Neuwagen und erwirtschaftete einen Umsatz von 12,84 Milliarden Euro.[3] 2003/2004 betrug der Gewinn nach Steuern 113 Millionen Euro, bei einem konsolidierten Umsatz von 6,31 Milliarden Euro.[4] Die Gesellschaft gilt damit als viertgrößtes Unternehmen Österreichs (2004)[5], größtes Privatunternehmen Österreichs (2009)[6] und als Europas größtes Autohandelsunternehmen[5].

Eigentümer im Jahr 2010

Bis zur Übernahme der Gesellschaft durch die Volkswagen AG waren die Gründerfamilien Porsche und Piech Eigentümer.

Anteile[4] Eigentümer
10,0 % Louise Piëch Privatstiftung
10,0 % Louise Daxer-Piëch
10,0 % Ernst Piëch Privatstiftung
10,0 % Hans Michel Piëch
10,0 % Ferdinand Piëch
12,5 % Familie Gerhard Porsche
12,5 % Familie Hans-Peter Porsche
12,5 % Familie Wolfgang Porsche
12,5 % Familie Ferdinand Alexander Porsche

Ergebnisse

Siege in der Sportwagen-Weltmeisterschaft als Porsche Salzburg/Österreich

Jahr Rennen Fahrzeug Fahrer 1 Fahrer 2
1969[7] 6-Stunden-Rennen von Watkins Glen Porsche 908/02 SchweizSchweiz Joseph Siffert Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brian Redman
1970[8] 1000-km-Rennen am Nürburgring Porsche 908/03 DeutschlandDeutschland Kurt Ahrens Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vic Elford
24-Stunden-Rennen von Le Mans Porsche 917K DeutschlandDeutschland Hans Herrmann Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Richard Attwood

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Unternehmensprofil, www.porsche-holding.com
  2. Focus.de: Porsche-VW-Fusion - Porsche und Piech verlieren Mehrheit an neuem Konzern. 14. August 2009
  3. Unternehmensbroschüre 12. Auflage, August 2008
  4. a b Michael Freitag, Dietmar Student: Porsche-Clan - Die stille Macht . In: Manager Magazin, Heft 6/2005, 7. Juli 2005
  5. a b Dietmar Hawranek: Die Stunde des Alten. In:Spiegel Online, 27. April 2009
  6.  Salzburg ist Porsche-Land – oder zumindest fast. In: Salzburger Nachrichten. 6. Mai 2009, Wirtschaft, S. 15 (Artikelarchiv).
  7. Erfolge in der Sportwagen-Weltmeisterschaft 1969
  8. Erfolge in der Sportwagen-Weltmeisterschaft 1970