Rose von Rosthorn-Friedmann

Rose von Rosthorn-Friedmann
Gustav Klimt 1901

Rose von Rosthorn-Friedmann (* 12. Februar 1864 in Wien; † 13. Jänner 1919 ebenda [1]; auch nur Rose von Rosthorn oder Rose Friedmann genannt) ging als Erstbesteigerin in die Geschichte des Alpinismus ein.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Sie stammte aus der Unternehmerdynastie Rosthorn und war eine Cousine II. Grades von Alfons von Rosthorn.

Rose von Rosthorn war zweimal verheiratet. Ihr erster Ehemann war der damalige juristische Berater der Österreichischen Staatsbahn Bruno Wagner von Freynsheim[2], der es später zum Direktor der Nordbahn brachte. Aus dieser Verbindung stammt eine Tochter namens Dora (* 1885).[1]

1886 heiratete sie den österreichischen Industriellen und Alpinisten[3][4] Louis Philipp Friedmann (1861-1939). Im Jahr darauf (1887) kam ihre Tochter Marie Alexandrine zur Welt.[1] Das Paar wurde in der Wiener Gesellschaft von Dramatikern (Hugo von Hofmannsthal), Schriftstellern (Arthur Schnitzler) und Künstlern geachtet. So auch von Gustav Klimt, der Rose von Rosthorn-Friedmann in einem seiner bekanntesten Bilder verewigte.

Rose arbeitete während des Ersten Weltkrieges als Pflegerin in einem Wiener Lazarett, infizierte sich dabei mit tödlichem Typhusfieber (Salmonella typhi), an dem sie am 13. Januar 1919 erst 54-jährig starb.[5] Hugo von Hofmannsthal schrieb einen langen Brief an den Witwer, in dem er nicht nur die ausdrucksvolle Schönheit sondern auch die Intelligenz und die Stärke dieser außergewöhnlichen Frau zum Ausdruck brachte.[1]

Bergsteigerische Leistungen

Watzmann
Thurwieserspitze um 1890
  • Noch im Jugendlichenalter durchstieg sie 1881 als erste Frau die Watzmann-Ostwand (2653 m), die mit 1800 m Wandhöhe höchste Felswand der Ostalpen, und machte sich damit als Alpinistin einen Namen.[5]
  • Rose Friedmann bestieg am 22. Juli 1888 als erste Frau zusammen mit dem Führer J. Pichler die 3652 Meter hohe Thurwieserspitze in der Ortlergruppe[6].

Literatur

  • Anton Schaller: Die Wertheim-Klinik: eine Geschichte der II. Universitäts-Frauenklinik in Wien, 1992, Seite 86 Auszug bei Google Books
  • Gustav Klimt, Toni Stooss, Christoph Doswald: Gustav Klimt, 1992, Seite 118
  • Louis Friedmann: Die Ortlergruppe. In: Die Erschließung der Ostalpen. Band 2, Deutscher und Österreichischer Alpenverein Auszug bei Google Books
  •  Harry Muré: Jeanne Immink Die Frau, die in die Wolken stieg. Tyrolia, Innsbruck 2010, ISBN 9783702230753 (Deutsch, 272 Seiten, Personenregister Rose Friedmann).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c d siehe Weblink arteHistoria
  2. Er heiratete später Mathilde von Lützow. Ihr Sohn Helmut Camillo Wagner-Freynsheim wurde ein bekannter Architekt (siehe Weblink Architektenlexikon)
  3. siehe Literatur Louis Friedmann: Die Ortlergruppe
  4. Nicholas Mailänder: Bewundert, geduldet, ausgegrenzt/ausgesperrt - Die Juden im Alpenverein zwischen 1918 und 1939
  5. a b siehe Literatur Anton Schaller: Die Wertheim-Klinik
  6. siehe Weblink Erstbesteigung der Thurwieserspitze