Rudolf Dittrich (Musiker)

Rudolf E. Dittrich (* 25. April 1861 in Biala, Galizien, heute Bielsko-Biała; † 16. Februar 1919 in Wien) war ein österreichischer Musiker.

Der Österreicher Dittrich lernte seit seiner Kindheit Klavier, Violine und Orgel. Nach seiner Ausbildung in Breslau und am Konservatorium der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien, das er 1882 abschloss, gab er Konzerte.

1888 wurde er auf als artistischer Direktor an die Musikschule Tokio, die heute zur Tokyo National University of Fine Arts and Music gehört, berufen. 1894 kehrte er nach Österreich zurück, wurde 1901 Hoforganist und 1906 Professor an der Akademie der Tonkunst in Wien.

Rudolf Dittrich war somit der erste arrivierte westliche Musiker in Japan.

Seine Frau Petronilla geb. von Kammer (* 15. September 1860; † 4. Januar 1891 in Tōkyō) war bis zu ihrem frühen Tod ebenfalls an der Musikschule Tokio tätig.

Sein Enkel ist der japanische Schauspieler Jun Negami.

Werke

  • Nippon Gakufu: sechs japanische Volkslieder = six Japanese popular songs, gesammelt und für das Klavier bearbeitet. Leipzig; Brüssel; London; New York: Breitkopf & Härtel 1895.
  • Rakubai (Fallende Pflaumenblüten). Leipzig und London 1895.

Weblinks