Rudolf Kaske

Rudolf Kaske (* 22. Mai 1955 in Wien) ist ein österreichischer Politiker (Sozialdemokratische Partei Österreichs) und Gewerkschafter.

Inhaltsverzeichnis

Jugend und Ausbildung

Rudolf Kaske absolvierte von 1970 bis 1973 die Lehre zum Koch im Hotel Intercontinental. Daneben war er als Jugendfunktionär des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) tätig. Von 1977 bis 1978 absolvierte er die Sozialakademie der Wiener Arbeiterkammer.

Karriere in der Gewerkschaft

1987 wurde Kaske zum Zentralsekretär der Gewerkschaft Hotel, Gastgewerbe, Persönlicher Dienst (HGPD) gewählt und wurde im selben Jahr Mitglied des ÖGB-Bundesvorstandes. Kaske verhandelte seitdem sämtliche Kollektivvertragserhöhungen für die rund 150.000 Mitarbeiter des Hotel- und Gastgewerbes in den Sozialpartnerrunden aus. Er setzte die Einführung der Fünftagewoche im Tourismus in Österreich im Mai 1992 durch.

Ab April 1995 war Kaske Vorsitzender der Gewerkschaft HGPD. Seit Dezember 2006 ist er Vorsitzender der in Österreich neu gegründeten Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft vida.

Verein Niemals Vergessen

Er ist weiters Vorsitzender des Gedenkdienst-Vereins Niemals Vergessen, Verein zur Förderung von Holocaust-Gedenkstätten, anerkannter Trägerverein für den Auslandsdienst nach § 12b Zivildienst-Gesetz.

Weblinks