Rupert Riess

Rupert Riess (* 6. November 1980 in Salzburg) ist ein ehemaliger österreichischer Judoka.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Rupert Riess begann seine Karriere beim Judoclub Rauris. Im Nachwuchsbereich gelangen im einige Achtungserfolge und so erreichte er bei der Juniorenweltmeisterschaft in Cali 1998 den dritten Rang. Nach der Matura verpflichtete er sich beim Heeresleistungssportzentrum und war jahrelang ein fester Bestandteil der österreichischen Nationalmannschaft. Seine beste Platzierung im Weltcup erreichte er 2002 in Sofia mit Rang drei. Das gleiche Ergebnis schaffte er 2006 in Boras.

Von Beruf ist Rupert Riess Exekutivbediensteter der Bundespolizei. [1]

In seiner Heimat ist er auch als erfolgreicher Rangler bekannt und gewann dreimal den Hagmoar. [2]

Erfolge

  • 1. Rang International Tournament Split 2001 - 90 kg
  • mehrfacher Österreichischer Meister
  • 2. Rang Swedish Open Borås 2003 - 100 kg
  • 2. Rang World Military Championships Ostia 2001 - 90 kg
  • 2. Rang World Military Team Championships Den Helder 2000 - 90 kg
  • 2. Rang Swedish Open Borås 2003 - 100 kg
  • 2. Rang Tournoi de France des Jeunes Marseille 1998 - 86 kg
  • 3. Rang World Cup Boras 2006 - 100 kg
  • 3. Rang A-Tournament Sofia 2006 - 100 kg
  • 3. Rang World Military Championships Den Helder 2000 - 90 kg
  • 3. Rang World Junior Championships U20 Cali 1998 - 90 kg
  • 5. Rang World Cup Wien 2006 - 100 kg
  • 5. Rang Junioreneuropameisterschaft 1998 - 90 kg

Einzelnachweise

  1. [1] Presseaussendung
  2. [2] Wiki Salzburg

Weblinks