Schüttkasten Frauenkirchen

Schüttkasten Frauenkirchen

Der Schüttkasten Frauenkirchen steht in Frauenkirchen am Raiffeisenplatz.

Er trägt das Wappen des Fürsten Esterházy und ist mit der Jahreszahl 1766 bezeichnet. Der viergeschossige Giebelbau ist 17 Fensterachsen lang. [1] Über dem Erdgeschoss und unter dem Dach ist die Decke gewölbt, die anderen Decken sind Holzbalkendecken.

Literatur

  • DEHIO-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs: Burgenland. Frauenkirchen. Granarium. Bundesdenkmalamt (Hrsg.), Verlag Anton Schroll & Co, Wien 1976, ISBN 3-7031-0401-5, S. 103.
  • Sepp und Paul Gmasz: Chronik Stadtgemeinde Frauenkirchen. Frauenkirchen 1988.

Weblinks

 Commons: Schüttkasten Frauenkirchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Foto des Schüttkastens, 23. Mai 2008, abgerufen am 27. Februar 2010

47.838916.92005Koordinaten: 47° 50′ 20″ N, 16° 55′ 12″ O