Sigrid-Maria Größing

Sigrid-Maria Größing (* 5. Juni 1939 in Sulzbach-Rosenberg, Bayern) ist Historikerin, Autorin und Germanistin.

Größing studierte nach der Matura zuerst Geschichte, Geografie und Germanistik in Wien, dann widmete sie sich der Lehrtätigkeit an verschiedenen höheren Schulen in Österreich und Bayern, bevor sie nach dem Doktoratsstudium für Geschichte in Salzburg zum Dr. phil promovierte. Sie veröffentlichte mehrere Bücher, vor allem über die Geschichte des Hauses Habsburg, aber auch Kochbücher wie Palatschinken sind keine Schinken und heitere Sternzeichen-Kochbücher. Der Erfolg ihrer Bücher, die in viele andere Sprachen übersetzt wurden, bewog sie schließlich, sich ganz dem Schreiben zu widmen und sie arbeitete ab 1986 als freie Schriftstellerin.

Größing ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder (Nikolaus *1964, Gudrun *1976) und lebt in Großgmain bei Salzburg.

Auszeichnungen

Werke (Auswahl)

  • Amor im Hause Habsburg. Verlag Kremayr u. Scheriau, Wien 1990, ISBN 3-218-00507-8.
  • Kaiserin Elisabeth und ihre Männer. Verlag Carl Ueberreuter, Wien 1998, ISBN 3-8000-3692-4.
  • „Wir hätten in einem Rosengarten sitzen können“. Liebe und Leid im Hause Habsburg. Amalthea-Verlag, Wien u. a. 1998, ISBN 3-85002-422-9.
  • Karl V. Der Herrscher zwischen den Zeiten und seine europäische Familie. Amalthea, Wien u. a. 1999, ISBN 3-85002-430-X.
  • Kronprinz Rudolf. Freigeist, Herzensbrecher, Psychopath. Ueberreuter, Wien 2000, ISBN 3-8000-3784-X.
  • Mord im Hause Habsburg. Verlag Carl Ueberreuter, Wien 2001, ISBN 3-8000-3813-7.
  • Sisi und ihre Familie. Verlag Ueberreuter, Wien/München 2005, ISBN 3-8000-3857-9.
  • AEIOU. Glück und Unglück im österreichischen Kaiserhaus. Verlag Amalthea, Wien 2007, ISBN 978-3-85002-633-8.
  • Berühmte Frauen in der Geschichte. Fünf Portraits. MZ-Buchverlag, Regensburg 2012, ISBN 978-3-934863-83-5.

Weblinks