Sonnenschutztechniker

Sonnenschutztechniker ist seit 1998 ein österreichischer Lehrberuf. Lehrlinge werden im dualen System ausgebildet. Der schulische Teil der dreijährigen Ausbildung findet an der Berufsschule Villach statt. Nach Abschluss der Lehre und mit vollendetem 18. Lebensjahr kann die Meisterprüfung abgelegt werden. Sonnenschutztechniker werden in der Wirtschaftskammer durch die ARGE Sonnenschutztechnik des Fachverbandes für Maschinen und Metallwaren vertreten.[1] Pendant in Deutschland ist der Ausbildungsberuf des Rollladen- und Sonnenschutzmechatronikers bzw. Rollladen- und Sonnenschutztechnikmeisters.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Lehrlings-
statistik
(incl. Doppellehre)
Jahr Lehrlinge
1999 38
2000 54
2001 56
2002 40
2003 42
2004 41
2005 40
2006 38
2007 38
2008 46

Die Tätigkeit des Sonnenschutztechnikers wurde früher von Spenglern, Schlossern und Tapezierern ausgeübt. Die durch den zunehmenden Einsatz mechanischer und elektrischer Systeme steigenden Anforderungen der modernen Verschattungstechnik haben die Ausbildung spezialisierter Fachkräfte erforderlich gemacht.[2] Nach einer Erprobung als Ausbildungsversuch ab 1998 wurde der Beruf des Sonnenschutztechnikers 2002 per Verordnung als Regellehrberuf eingerichtet.[3][4] Im Jahr 2008 gab es bundesweit 46 Lehrlinge, davon 40 Männer (87 %) und 6 Frauen (13 %).

Berufsprofil

Durch die Berufsausbildung im Lehrbetrieb und in der Berufsschule soll der auszubildende Lehrling befähigt werden, folgende Tätigkeiten ausführen zu können:[5]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Michael Wagner: Arbeitsgemeinschaften nach Kammerrecht im Bereich der WKÖ. In: WKO.at. 13. November 2009, abgerufen am 21. Januar 2010.
  2. Neuer Lehrberuf: Sonnenschutztechniker(in). In: Presseaussendung der ARGE Sonnenschutz. APA-OTS Originaltext-Service GmbH, 6. Mai 1999, abgerufen am 21. Januar 2010.
  3.  Michael Holoubek, Michael Potacs: Handbuch des öffentlichen Wirtschaftsrechts. In: Springers Handbücher der Rechtswissenschaft. Springer, 2002, ISBN 3211837523, S. 123.
  4. Ausbildungsversuchs-Überleitungsverordnung. BGBl II Nr. 502/2002
  5. Sonnenschutztechniker-Ausbildungsordnung. BGBl II Nr. 151/2006.