Sparkasse Mühlviertel-West

Logo der Sparkassen  Sparkasse Mühlviertel-West
Sparkasse Mühlviertel West Rohrbach.JPG
Staat Österreich
Sitz Stadtplatz 24, 4150 Rohrbach
Rechtsform Aktiengesellschaft
Bankleitzahl 203 34[1]
BIC SMWRAT21[1]
Gründung 1869
Verband Österreichischer Sparkassenverband
Website www.sparkasse.at/smw
Geschäftsdaten 2011
Bilanzsumme 516,6 Mio. Euro
Geschäftsstellen 16 (13 Vollfilialen,3 Selbstbedienungsstandorte)
Leitung
Vorstand Klaus Klopf, Ignaz Kopf
Aufsichtsrat Herbert Kumpfmüller (Vorsitzender), Klaus Bergsmann (Stellvertreter)

Unternehmensleitung

Klaus Klopf

Liste der Sparkassen in Österreich

Die Sparkasse Mühlviertel-West Bank AG ist ein oberösterreichisches Bankunternehmen mit Sitz in Rohrbach in Oberösterreich.

Inhaltsverzeichnis

Gründungsgeschichte

Ende April 1856 beschloss die Marktgemeinde Rohrbach eine Sparkasse gründen zu wollen. Es sollte eine Bezirkskasse unter Einschluss der Orte Aigen, Haslach und Lembach sein. Ende Juni des folgenden Jahres übernahm die Gemeinde die Haftung und bildete einen Garantiefonds. Doch das Bezirksamt beendete Mitte Juli 1860 seine Vorarbeiten für eine Sparkassengründung wegen der Konkurrenzsituation, die durch eine inzwischen gegründete Waisenkasse entstanden war. 1868 erfolgte durch den Bürgermeister eine Wiederaufnahme der Bemühungen zu einer Sparkassengründung. Mitte März übernahm die Gemeinde erneut die Haftung in der Höhe von 6.000 Gulden, der Statutenentwurf wurde abgesegnet. Anfang April erfolgte unter diesen Voraussetzungen eine Eingabe beim Bezirksamt. Ende Oktober erhielten die Statuten und die Errichtung den behördlichen Sanktus, Anfang Februar 1869 wurde eröffnet.

Bauliche Entwicklung der Hauptanstalt

Die 1869 bezogenen Räume erwiesen sich nach einigen Jahren als zu klein und daher zog die Sparkasse 1877 in das Rathaus in die damalige Gemeindekanzlei um. Schon zehn Jahre später erwiesen sich auch diese zugewiesenen Räume als zu klein, sodass 1887 der Ankauf des Hauses Nr. 11 (heute Stadtplatz 24) um 24.000 Gulden erfolgte. 1912 wurde das Haus Nr. 10 (heute Stadtplatz 23) dazugekauft. Im Zweiten Weltkrieg lag das Sparkassengebäude unter Beschuss und erlitt schwere Schäden. Mit dem 1952 erfolgten Umbau und den gleichzeitig durchgeführten Modernisierungen konnten die Beschädigungen endgültig beseitigt werden. 1959 wurde das Gebäude am Stadtplatz 24 neu- und 1975 umgebaut. Seit Mitte der 80er Jahre finden laufende Umbauten und Adaptierungen statt.

Gründungsgedanke und Gemeinnützigkeit

Aus ihrer Geschichte und ihrem Selbstverständnis heraus ist die Sparkasse Mühlviertel-West tief in der Region verankert. Für die Sparkasse Mühlviertel-West Bank AG mit der Erste Bank Österreich an der Spitze des Sparkassensektors stehen die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden im Mittelpunkt.

Die Sparkasse Mühlviertel-West unterstützt gezielt im kulturellen und sozialen Umfeld. Diese Aktivitäten werden durch hohes Engagement im Bereich der ehrenamtlichen Vereine ergänzt. Viele Mitarbeiter der Sparkasse sind auch in ihrer Freizeit in gemeinwohlorientierten Vereinen oder Projekten integriert.

Heimmarkt: Das Mühlviertel

Die Bezirke Rohrbach und Urfahr-Umgebung zählen zum Kern-Einzugsgebiet. Die Sparkasse ist die größte rechtlich selbständige Regionalbank im Mühlviertel.

Literatur und Quellennachweise

Quellen

  • Hauschronik
  • Archiv der Sparkasse Rohrbach
  • Sitzungsprotokolle
  • Denkschrift 1869 - 1919
  • Die Sparkassen Österreichs – zusammengestellt vom Reichsverband deutscher Sparkassen in Österreich, 1930
  • Die Sparkassen Österreichs – zusammengestellt vom Hauptverband österreichischer Sparkassen, 1955
  • Festschrift: Hundert Jahre Sparkasse Rohrbach
  • Statuten der Sparkasse Rohrbach, 1931
  • Sparkassenhandbuch 2012

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Eintrag im Kreditinstitutsverzeichnis bei der Oesterreichischen Nationalbank

48.57213.990916666667Koordinaten: 48° 34′ 19″ N, 13° 59′ 27″ O