Stephan von Jovanović

Stephan Jovanović (1878)

Stephan Freiherr von Jovanović (* 5. Januar 1828 in Pazariške, Kroatien-Slawonien; † 8. Dezember 1885 in Zara) war ein österreichischer Feldmarschalleutnant.

Leben

Jovanović trat 1845 in das österreichische Heer ein und kämpfte 1848–49 unter Radetzky in Italien. 1850 wurde er in den Generalstab versetzt und später Adjutant des im Süden Dalmatiens agierenden Generals Gabriel Freiherr von Rodich.

Zwischen 1861 und 1865 befand sich Jovanović als Generalkonsul Österreichs in Sarajevo. Als ausgezeichneter Kenner Bosniens, Montenegros, der Herzegowina und der Krivosije kehrte er 1865 als Oberst in den Militärdienst zurück. 1866 konnte er sich im Krieg gegen Italien auszeichnen.

Als der Aufstand in Dalmatien ausbrach, erhielt Jovanović 1869 in Cattaro den Befehl über eine Gebirgsbrigade und blieb dort, nachdem die Aufständischen durch Verhandlungen zur Einstellung der Feindseligkeiten veranlasst worden waren.

1875 wurde er in den Freiherrenstand erhoben und 1876 zum Feldmarschallleutnant ernannt. 1877 übernahm er in Spalato den Oberbefehl über die 18. Truppendivision. Im Jahr darauf führte er die Besetzung der Herzegowina aus und unterwarf das gesamte Land binnen weniger Tage und fast ohne Verluste. Er wurde dort dann auch als Oberbefehlshaber und Leiter der Verwaltung eingesetzt. 1882 hatte er den Aufstand in der Krivošije zu unterdrücken und wurde anschließend Statthalter in Dalmatien und Militärkommandant in Zara.

Stephan Freiherr von Jovanović starb am 8. Dezember 1885 in Zara.

Literatur

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies mit Quellen belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.