TERA TU Graz

Logo des TERA TU Graz

Das TERA TU Graz (früher: Team Eco-Racing Austria der Technischen Universität Graz) ist ein Team aus Grazer Studenten, das Fahrzeuge für den Shell Eco-Marathon konstruiert und an effizienten Fahrzeugtechnologien arbeitet.

Inhaltsverzeichnis

Das Team

Das Team 2012 beim Shell Eco Marathon

Das Team wurde 2009 als Team Eco-Racing Austria der TU Graz (Abkürzung: Tera) gegründet und nahm 2010 das erste Mal am Shell Eco-Marathon teil. 2012 erfolgte die offizielle Umbenennung des Teams in TERA TU Graz. Seit 2009 hat sich das ursprünglich 10 Studenten umfassende Team, welches den ersten Fennek noch auf heimischen Computern konstruierte, kontinuierlich vergrößert und arbeitet jetzt in eigenen Räumen. Derzeit forschen insgesamt 38 Studenten und Studentinnen aller großen Grazer Universitäten (TU Graz, Universität Graz, FH Joanneum) an dem Projekt mit. Das Team ist eine gemeinnützige Organisation mit dem Ziel, effiziente Antriebstechnologien für die Zukunft zu entwickeln. Außerdem soll das Team als Plattform dienen, um motivierten Studenten die Möglichkeit zu bieten, sich neben dem Studium praktisch zu betätigen. In der Vergangenheit ermöglichte es schon einige Bachelor- und Diplomarbeiten.

Erfolge

  • 2010: Platz 15 in der Kategorie Prototype Hydrogen mit umgerechnet 1770 km/l Benzin
  • 2011: Platz 1 in der Kategorie Prototype Battery Electric mit 843 km/kWh (umgerechnet 7500 km/l)
  • 2012: Platz 2 in der Kategorie Prototype Battery Electric mit 619 km/kWh (umgerechnet 5600 km/l)[1]
  • 2012: Platz 12 in der Kategorie Urban Concept Battery Electric mit 75 km/kWh (umgerechnet 660 km/l)

Fahrzeuge

Fennek 2010

Fennek 2010 und 2011

Der Fennek 2010 war das erste Fahrzeug des TERA-Teams und erreichte beim Shell Eco Marathon 2010 den Platz 15 sowie den Award für den besten Newcomer. Eine Wasserstoffbrennstoffzelle ist die Energiequelle für das etwa 50 kg leichte Fahrzeug. Der Name des Fahrzeugs ist eine Anlehnung an den Fennek (Wüstenfuchs).

Fennek 2011

Nach dem Erfolg 2010 wurde der Fennek komplett neu gestaltet. Ein Carbon Monocoque und konsequenter Leichtbau ermöglichen ein Fahrzeuggewicht von nur 30 kg. Die Brennstoffzelle wurde durch einen Lithium-Polymer-Akku als Energiespeicher ersetzt.

Der Fennek 2011 erreichte den ersten Platz in der Kategorie Prototype Battery Electric sowie den CO2 Award.

Technische Daten:

  • Gesamtgewicht: 30 kg
  • Antriebsleistung: 200W
  • Akkumulator: 44,4 V (2,2 Ah)
  • Cw-Wert: 0,07

Panther I

Panther I des TERA TU Graz

In der Saison 2012 entschied sich das Team, nach dem es in den Vorjahren mit zwei Fahrzeugen der Prototypen-Klasse angetreten war, einen Schritt weiterzugehen und ein Fahrzeug der Klasse Urban Concept Cars zu konstruieren. Die Urban Concept Cars, welche am Shell Eco-Marathon antreten, müssen, im Gegensatz zu den der Prototypen-Klasse gewisse Merkmale eines Straßenfahrzeugs aufweisen und ein gewisses Level an Komfort bieten. Wie auch beim Fennek 2011 wurde ein Carbon-Monocoque designed und gefertigt, so dass das Gesamtgewicht des Panther I lediglich 120 kg beträgt.

Der Panther I erreichte bei seiner ersten Wertungsfahrt den 12. Platz in der Kategorie Urban Concept Battery Electric.

Technische Daten:

  • Gesamtgewicht: 120 kg
  • Antriebsleistung: 2 kW
  • Akkumulator: 44,4 V (10Ah)
  • Cw-Wert: 0,25

Quellen

  1. Shell Eco-Marathon-Homepage

Weblinks