Topographische Siedlungskennzeichnung nach STAT

Die Statistik Austria verwendet in den Auswertungen der amtlichen Statistik eine einheitliche topographische Siedlungskennzeichnung für die Klassifikation der Siedlungsformen als topographisches Objekt.

Die Klassifikation umfasst alle für das amtliche Ortsverzeichnis statistisch relevanten Objekte. Sie entsprechen auch der Kartensignatur (Symbolen) der Österreichischen Karte.

Folgende Bezeichnungen und Abkürzungen werden dabei angewendet:

Abkürzung Bezeichnung Erläuterung
Agh Alpengasthaus, -wirtshaus, -hotel
Alm Alm, Sennhütte(A)
Alpe Alpe, Alphütte(A)
B Wohnbaracke(n), Barackenlager
Bd Bad, Badeort
Bgw Bergwerk
Burg Burg, Feste
Camp Campingplatz
D Dorf geschlossener Ort mit 10 oder mehr Gebäuden
E Einzelhof, Einzelhaus, Einöde, Einschicht 1 oder 2 benachbarte Gebäude, nicht jedoch Guts- oder Meierhöfe: siehe Mh
Fbk Fabrik, Industrieanlage
Fhei Ferienheim, Jugendheim, Jugendherberge, Erholungsheim (für Gesunde)
Gh Gasthaus, Wirtshaus
Hgr Häusergruppe
Hot Hotel, Motel, Pension
Indz Industriezone
Jh Jagdhaus, Forsthaus, Hegerhaus
Jhtt Jagd-, Forst-, Holzknecht-, Waldaufseher-Hütte, Holzstube
Ki Kirche, Kapelle, Bergkirche, Bergkapelle
Kl Kloster, Stift
Krwk Kraftwerk Anlage zur Stromerzeugung: Dampf-, Elektrizitäts-, Wasserkraftwerk
Ks Kaserne, Militärlager
M Hauptort einer Marktgemeinde
Mh Meierhof, Gutshof
Mühle, Hammerwerk
R Rotte mehrere Gebäude in lockerer Anordnung ohne Rücksicht auf die Zahl
Ru Ruine
Sa Sanatorium, Heilstätte, Kurhaus, Kurheim, Spital
Säge, Sägemühle, Sägewerk
Sb Seilbahn, Sessellift einschließlich aller technischen Anlagen
Schh Schutzhütte, Schutzhaus
Schih Schihütte, Schiheim
Schl Schloss
Sdlg Siedlung, Kolonie
Sgr Sandgrube, Schottergrube
St Stadt wenn keine Stadtteile angeführt sind
Stbr Steinbruch
Stt Stadtteil
V Vorsäß
W Weiler 3 bis 9 Gebäude in engerer Lage
We Wochenendhaus(siedlung), Sommerhaus(siedlung), Ferienhaus(siedlung)
Wk Werk Anlage der Ver- oder Entsorgung (ausgenommen Kraftwerke – siehe Kwk): Heizwerk, Umspannwerk, Kläranlage, Müllverbrennungsanlage (nicht: Industrielle Werke: Fbk; Bergwerke: Bgw; Ziegelwerke: Zgl)
Z Zollwachhaus, -hütte, Gebäudegruppe, die der Zollabfertigung dient Seit dem Schengenabkommen nur mehr weitgehend historisch
Zgl Ziegelei, Ziegelwerk, Ziegelofen, Ziegelgrube
ZH Zerstreute Häuser Gebäude, die über ein großes Gebiet verstreut liegen ohne Rücksicht auf deren Anzahl
GB Gerichtsbezirk
Gem Gemeinde, Ortsgemeinde
KG Katastralgemeinde
O Ortschaft
PB Politischer Bezirk
SS Statutarstadt Stadt mit eigenem Statut
ST Stadtgemeinde
ZB Zählbezirk Statistischer Bezirk
ZSP Zählsprengel in Wien Zählgebiet
Hervorgehobene Bezeichnungen sind direkte Siedlungsformen („Orte“ im Sinne des landläufigen Begriffs, also ohne Einzelsiedlungen, Gebäudekomplexen und technischen Anlagen, und Siedlungen außerhalb des Dauersiedlungsraumes)
Sonstige Kürzungen: Verwaltungsrechtliche, nicht topographische Kennzeichnung, können als geographisches Flächenobjekt aber einem topographischen Objekt (einer Ansiedlung) zugeordnet sein
(A) Die Verwendung der Ausdrücke ‚Alm‘ und ‚Alpe‘ hängt „vom regionalen Sprachgebrauch ab“, bezeichnet aber begrifflich dasselbe – sie sind jedoch getrennt ausgewiesen[1]

Einzelnachweise

  1. STAT: Ortsverzeichnis. Textteil 1. Zum Systematischen Verzeichnis 7. Almen, Alpen, Berggüter und Vorsäßen