Turnau-Kralup-Prager Eisenbahn

Die Strecken der Turnau-Kralup-Prager Eisenbahn

Die k.k. privilegierte Turnau-Kralup-Prager Eisenbahn (TKPE) war eine private Eisenbahngesellschaft in Österreich, deren Strecken im heutigen Tschechien lagen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Am 23. Oktober 1863 wurde den Herren Ernst Graf Waldstein, Hugo Fürst zu Thurn und Taxis, Friedrich Leitenberger, Adalbert Lanna, Franz Cerrini de Monte Marchi, Clemens Bachofen von Echt, Ludwig Weydelin, Friedrich Zdekauer Edler von Treukon, Alexander Schoeller, Johann Liebieg für J. Liebieg & Comp. und J.W. Beyer für Jg. F. Kolb „das Recht zum Baue und Betriebe einer Locomotiveisenbahn von Turnau in der Richtung über Jungbunzlau nach Kralup zur Verbindung der südnorddeutschen Verbindungsbahn mit der nördlichen Staatseisenbahn und der Buschtěhrader Bahn“ erteilt. Ferner wurde den Konzessionären das Vorrecht für eine Zweigbahn in Richtung Prag eingeräumt. Teil der Konzession war die Bedingung, den Bau spätestens nach einem Jahr ab Konzessionserteilung zu beginnen und die Strecke spätestens nach drei Jahren zu vollenden „und dem öffentlichen Verkehre zu übergeben“.[1]

Am 15. Oktober 1865 wurde die Strecke eröffnet. Den Betrieb führte die Turnau-Kralup-Prager Eisenbahngesellschaft.

Am 20. August 1868 erhielt die Turnau-Kralup-Prager Eisenbahngesellschaft auch die Konzession für den Bau der Zweigbahn von Neratovice nach Prag. Teil dieser Konzession war die Bedingung, dass die neue Strecke „binnen einem Jahre nach der Eröffnung der Linie Gemünden–Prag der Kaiser-Franz-Joseph-Bahn vollendet sein“ muss.[2] Eröffnet wurde die neue Linie am 28. Oktober 1871, noch vor der Strecke Gmünd–Prag der Kaiser-Franz-Josephs-Bahn. Diese war erst am 14. Dezember 1871 fertiggestellt.

Am 31. Dezember 1882 ging die TKPE in den Besitz der Böhmischen Nordbahn über.

Strecken

Die insgesamt 120 km langen Strecken der TKPE befanden sich nordöstlich von Prag:

Siehe Hauptartikel: Bahnstrecke Praha–Turnov, Bahnstrecke Kralupy nad Vltavou–Neratovice

Literatur

  •  Bernhard Neuner: Bibliographie der österreichischen Eisenbahnen von den Anfängen bis 1918. Band 2, Walter Drews Verlag, Wien 2002, ISBN 3-901949-00-3.
  •  Johann Stockklausner: Dampfbetrieb in Alt-Österreich. Verlag Slezak, Wien 1979, ISBN 3-900134-41-3.
  •  Pavel Schreier: Příbehy z dějin našich drah. Mladá fronta, Praha 2009, ISBN 978-80-204-1505-9.

Einzelnachweise

  1. Reichsgesetzblatt für das Kaiserthum Österreich vom 29. Oktober 1863
  2. Reichsgesetzblatt für das Kaiserthum Österreich vom 5. November 1869