Universitätslehrgang

Ein Universitätslehrgang (ULG) ist Weiterbildungsstudiengang an einer österreichischen Universität oder Privatuniversität. Rechtsgrundlage ist das Universitätsgesetz 2002, insbesondere die §§ 56ff.

Die Aufnahmebedingungen für ULG sind nicht einheitlich, ebenso der Umfang: es kann sich um Tagesveranstaltungen handeln, aber auch um mehrsemestrige Ausbildungen. In den meisten Fällen sind die Formate auf berufstätige Personen zugeschnitten (Abend- oder Blocklehrveranstaltungen).

Umfangreichere ULG schließen entweder mit einer speziellen Bezeichnung des jeweiligen Fachgebietes ab, wie zum Beispiel Akademischer Sozialmanager oder Akademischer Sportjournalist oder mit einem nicht-konsekutiven Mastergrad wie einem Master of Advanced Studies (Sports Physiotherapy) (MAS) oder einem Master of Business Law (MBL).

Bis Ende 2012 können mit ULG vergleichbare, sogenannte Lehrgänge universitären Charakters auch von nichtuniversitären Institutionen angeboten werden.