Veronika Kohlbach

Veronika („Ronny“) Kohlbach (* 3. Jänner 1906) war eine in den 1930er Jahren erfolgreiche österreichische Leichtathletin. Sie war an vier Weltrekorden im Staffellauf beteiligt und erzielte 25 österreichische Rekorde, davon 11 in olympischen Disziplinen. Sie startete im 100-Meter-Lauf, im 200-Meter-Lauf, im 80-Meter-Hürdenlauf, im Weitsprung, im Diskuswerfen, im Crosslauf sowie im Staffellauf und wurde in den Jahren 1931 bis 1938 insgesamt 29-mal Österreichische Meisterin.

Bei den Europameisterschaften 1938 wurde sie Fünfte im Weitsprung (5,41 m), startete jedoch nach dem Anschluss Österreichs als deutsche Staatsangehörige (siehe Geschichte Österreichs).

Ronny Kohlbach gehörte den Sportvereinen WAC und WAF an.

Weltrekorde

  • 38,2 s im 4-mal-75-Meter-Lauf am 8. September 1935 in Wien (Besetzung: Wanda Nowak, Margarete Neumann, Ronny Kohlbach, Johanna Vancura)
  • 3:25,0 min im 1200-Meter-Staffellauf (100 m, 100 m, 200 m, 800 m) am 6. Oktober 1935 in Wien (Besetzung: Mathilde Puchberger, Else Spennader, Ronny Kohlbach, Maria Puchberger)
  • 7:47,7 min im 3 -mal-800-Meter-Lauf am 28. August 1932 in Wien (Besetzung: Ronny Kohlbach, Fritzi Degen, Maria Puchberger)
  • 56,6 s im 440-Meter-Staffellauf (200 m, 100 m, 80 m, 60 m) am 15. Juni 1933 in Wien (Besetzung: Gerda Gottlieb, Wanda Nowak, Ronny Kohlbach, Johanna Vancura)

Weblinks