Volker Huber

Volker Huber, Galerist, Verleger, Autor und Herausgeber

Volker Huber (* 4. Februar 1941 in Offenbach am Main) ist ein deutscher Galerist, Verleger, Autor und Historiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Volker Huber wurde als Sohn eines Kleinlederfabrikanten aus Offenbach geboren. Nach dem Abitur studierte er zunächst Volkswirtschaft und schloss mit dem Diplom ab. Nach einer kurzen Betätigungszeit bei der Gewerkschaft deutscher Bundesbahnbeamter wandte er sich aber schon bald der bildenden Kunst zu.[1] Parallel dazu fasziniert ihn seit seinem neunten Lebensjahr die Zauberkunst, die er erforscht und über die er regelmäßig publiziert. Seine Sammlung zauberischer Exponate ist weit über die Landesgrenze Deutschlands hinaus anerkannt.[2]

Firmengeschichte

1969 gründete Volker Huber die Edition und Galerie Huber. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Edition von Originalgrafiken und Skulpturen. Als Ergänzung zur Editionstätigkeit betreibt Volker Huber eine Galerie, in der er auf 240 Quadratmetern neben druckgrafischen Editionen und Skulpturen auch Unikate zeigt. Die Galerie ist auf zeitgenössische figurative Kunst und klassische Moderne ausgerichtet. Zu den Künstlern, die in der Edition Huber verlegt werden zählen u. a. Horst Antes, Paul Wunderlich, Hannsjörg Voth, Eduardo Arroyo, und Bruno Bruni.

Herausgeberschaft (Auswahl)

Veröffentlichungen (Auswahl)

Literatur

  • Man muss nicht verrückt sein, aber es hilft. Hans Pfitzinger, Cosmopolitan, Oktober 1991.
  • Interview mit W. Geissler-Werry. In: Magische Welt. Heft 4, 1983.

Auszeichnungen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Cosmopoliton, Oktober 1991 und Organ MAGIE, Heft 1, 2004
  2. TV-Film auf arte: Der Effekt Magie, 27. Mai 1995
  3. Fachzeitschrift Magische Welt, Heft 2, 60. Jahrgang, 2011