Wiener Herbstmarathon

Der Wiener Herbstmarathon (offizieller Name Herbstmarathon des LCC-Wien) ist ein Marathon in Wien, der seit 2003 jährlich Ende Oktober stattfindet. Veranstalter ist der LCC-Wien. Neben der klassischen Strecke über 42,195 km gehören auch ein Halbmarathon und ein Schnupperlauf von derzeit 7 km zum Programm.

Die offiziell nach den Richtlinien der AIMS vermessene, mit einem Höhenunterschied von weniger als einem Meter zwischen dem tiefsten und höchsten Punkt vollkommen flache Strecke führt durch den Wiener Prater. Bis 2006 wurde auf einem 10-km-Rundkurs mit Start und Ziel im Ernst-Happel-Stadion gelaufen. Diese führte über die Hauptallee zum Volksprater, dann über die Rotundenallee, die Rustenschacherallee und die Lusthausstraße zur Hauptallee zurück, wobei beim Marathon in der vierten Runde eine Zusatzschleife mit Wendepunkt am Lusthaus eingefügt wurde.

Wegen der Umbauarbeiten, die im Hinblick auf die Fußball-Europameisterschaft 2008 am Ernst-Happel-Stadion vorgenommen wurden, wurde 2007 der Lauf auf eine 7-km-Runde verlegt, die über die Hauptallee und rund um das Obere Heustadlwasser verläuft.

2007 stellte Susanne Pumper bei dieser Veranstaltung einen österreichischen Landesrekord im Halbmarathon auf.

Inhaltsverzeichnis

Statistik

Streckenrekorde

Marathon

  • Männer: 2:11:51 h, Samson Loywapet (KEN), 2003
  • Frauen: 2:46:54 h, Olena Samko (UKR), 2004

Halbmarathon

Schnellste Läufer 2010

Marathon

  • Männer: Alfred Sungi (TAN), 2:38:01
  • Frauen: Barbara Pliessnig (AUT), 3:16:24

Halbmarathon

  • Männer: Joe Simon (LUX), 1:13:13
  • Frauen: Elisabeth Pöltner (AUT), 1:20:39

7 km

  • Männer: Reinhard Rathgeb, 23:17 min
  • Frauen: Susanne Pumper, 25:44 min

Finisher 2010

  • Marathon: 157 (141 Männer und 16 Frauen)
  • Halbmarathon: 377 (309 Männer und 68 Frauen)
  • 7 km: 167 (95 Männer und 72 Frauen)

Siegerlisten

Marathon

Datum Männer Zeit Frauen Zeit
23. Okt. 2011 Walter Götzinger (AUT) 2:36:00 Bettina Zelenka (AUT) 3:06:42
24. Okt. 2010 Alfred Sungi (TAN) 2:38:01 Barbara Pliessnig (AUT) 3:16:24
25. Okt. 2009 Elisha Sawe (KEN) 2:17:03 Ilse Wieshuber (AUT) 2:52:39
26. Okt. 2008 Thomas Srb - 2 - 2:29:59 Regina Liebert (AUT) 3:08:32
28. Okt. 2007 Thomas Srb (AUT) 2:33:23 Ida Šurbek (SLO) 2:54:27
29. Okt. 2006 Slawik Prichodko (UKR) 2:24:51 Constance Türk (GER) 2:51:30
30. Okt. 2005 Moses Masai (KEN) 2:14:57 Elisabeth Schurad (AUT) 3:07:35
31. Okt. 2004 Samson Loywapet -2- 2:15:02 Olena Samko (UKR) 2:46:54
26. Okt. 2003 Samson Loywapet (KEN) 2:11:51 Maria Elisabeth Penker (AUT) 2:54:24

Halbmarathon

Datum Männer Zeit Frauen Zeit
2010 Joe Simon (LUX) 1:13:13 Elisabeth Pöltner (AUT) 1:20:39
2009 Andreas Ringhofer -2- 1:07:53 Tatjana Wilissowa (RUS) 1:18:36
2008 Andreas Ringhofer (AUT) 1:07:27 Carola Bendl-Tschiedel 1:28:26
2007 Jörn Harland (GER) 1:09:01 Susanne Pumper -2- 1:12:33
2006 Johann Hopfner (GER) 1:10:25 Susanne Pumper 1:17:36
2005 Herbert Köberl (AUT) 1:10:36 Carina Lilge-Leutner 1:26:24
2004 Fritz Chitil (AUT) 1:12:56 Helena Javornik (SLO) 1:15:57

Entwicklung der Finisherzahlen

Jahr Marathon davon
Frauen
Halbmarathon davon
Frauen
Schnupperlauf davon
Frauen
2010 157 16 377 068 167 072
2009 194 21 497 121 172 071
2008 202 27 386 092 148 059
2007 233 28 349 067 081 033
2006 323 39 452 102 199 068
2005 356 35 432 089 262 088
2004 357 49 262 061 193 055
2003 521 57 --- --- 449 136

Siehe auch

Weblinks