Wilhelm Schramm (Grafiker)

Wilhelm Schramm

Wilhelm Schramm (* 21. März 1952 in Kaltenbrunn/Itzgrund) ist ein deutscher, in Österreich lebender und wirkender Designer, Grafiker, Maler und Büchermacher.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Von 1973 bis 1977 studierte Wilhelm Schramm Textil-Design an der FH Coburg/Münchberg. Er gründete mit Werner Götz und Hubertus Hess die Gruppe Farbkasten und betrieb seine erste Galerie Mitte der 70er Jahre in Coburg. Seit 1975 arbeitet er mit Autoren zusammen. Nach seinem Studium arbeitet er seit 1977 als Designer. 1989 gründete er mit dem Druckereibesitzer Bertram Frei den Verlag FREIPRESSE und verlegt seitdem Bücher mit Originalgrafik (Hoch- Flach- und Tiefdruck) und Texten lebender Autoren.

Er lebte bis 1977 in Coburg und Münchberg (Oberfranken) und lebt und arbeitet seit 1977 in Bludenz in Österreich.

Auszeichnungen

  • 1988 Kunstpreis der ASU/BJU Oberfranken
  • 1994 Wien, Albertina Koschatzky-Preis, Würdigung – Buch
  • 1994 Aufenthalt im Atelier Lucas Cranach, Wittenberg

Arbeitsschwerpunkte

Die Grafik spielt im Werke von Wilhelm Schramm die tragende Rolle. Umsetzungen von Texten zu Bildern sind der Schwerpunkt der kreativen Auseinandersetzungen. Dabei spielen vor allem die verschiedenen Drucktechniken eine wichtige Rolle.

Seit 1973 beschäftigt er sich intensiv mit der Mail Art. Seit 2003 konstante Mail Art Projekte die als Bücher veröffentlicht werden.[1]

Ausstellungen

Einzelausstellungen
  • 1985 Hanau, Galerie Pupille Schloß Phillipsruhe - Grafik
  • 1987 Viersen, Kulturamt der Stadt - Grafik
  • 1988 Kunstpreis der ASU/BJU Oberfranken
  • 1990 Hof, Galeriehaus Weinelt - Grafik
  • 1991 Buchschlag/Dreieich,Kultureller Förderkreis-Grafik/Buch
  • 1992 Bayreuth, BAT – Galerie - Malerei
  • 1992 Kronach, Kunstverein- Malerei/Grafik
  • 1992 Mannheim Universität Literatur und Kunst - Grafik
  • 1994 Wien, Albertina Koschatzky-Preis, Würdigung - Buch
  • 1994 Wittenberg, Cranach Galerie - Malerei
  • 1995 Fürth, Kulturraum - Buch
  • 1997 Bamberg, Galerie für Zeitkunst – Grafik/Buch
  • 2000 Münchberg, Bürgerzentrum - Buch
  • 2000 Kronach, Synagoge - Buch
  • 2001 Greiz, Museum Unteres Schloß - Buch/Grafik
  • 1996 bis 2001 auf der intern. Buchmesse in Frankfurt
  • 2002 Kronach, Galerie Einblicke – Malerei/Grafik
  • 2003 Horn/A, Kunstverein – Buch
  • 2007 Caminadas a pé, Synagoge Kronach
  • 2012 Het Grafisch Kabinet 8500 Joure NL
Ausstellungsbeteiligungen
  • 1975 internationale mail-art documentation Kassel/Trier
  • 1976 hommage a Kassel
  • 1976 junge Kunst KV Coburg
  • 1978 Kunst-Künstlichkeit VHS Kassel
  • 1980 Kulmbach, Plassenburg Oberfränkische Tendenzen
  • 1981 Annäherungen Sulzbach-Rosenberg, KV Coburg
  • 1984 Coburger Künstler in Oldenburg, Oudenaarde-Niort
  • 1987/88 Wien, fingerprints
  • 1988 miniature art Toronto/Canada
  • 1988–91 Bayreuth, Jahresausstellungen Eremitage
  • 1989 Kunst im Schloß, Stadt Wertingen
  • 1989 animali d`artista Arezzo/Italien
  • 1990 int. Kleingrafik Projekt Art+Print/Wien
  • 1991 Verona, Premio internationale
  • 1992 Toleranzen, Stadtmuseum Jena
  • 1992 El Dorado Museum Schloß Hinterglauchau
  • 1993 Maastricht, Grafik Biennale
  • 1994/96 Grenchen, Grafik Triennale copy-art
  • 1996 Horn, int. Buchbiennale im Kunstverein
  • 1999 Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum
  • 2000 Franciavilla al Mare, 1.Biennale int.di Grafika
  • 2003 Wittenberg, Ausstellung zum Lucas Cranach Preis
  • 2004 3.int.Grafik Biennale Francavilla/Italien
  • 2005 intern. Biennale für Kleingrafik Sofia
  • 2010 5th International Printmaking Biennial of Douro
  • 2010 Xylon Österreich
  • 2010 PIPE´10 Penang international Print Exhibition
  • 2010 Bibliotheca Alexandrina The BA international biennale for artist books
  • 2010 "Nomadic Cultures"
  • 2011 3rd Guanlan International Print Biennial,China
  • 2011 DRUCKBAR Kölner Grafikwerkstatt
  • 2012 XYLON Österreich
  • 2012 XI. BuchKunstBiennale Horn 2012
  • 2012 6.Bienal Internacional de Gravura Douro 2012 Portugal

Kooperationen

  • M. Biedermann: Reihe Zitronenfalter: „Ohne Quartier...”
  • Ewa Boura: Reihe Zitronenfalter: „24 Gesänge...”
  • Ingo Cesaro: Reihe Zitronenfalter: „Landstriche"; Liebhaberreihe: "Schattenraben”, „Erinnerungspläne”, „Vogelhaft”, „Lebenszeichen”, „Schafsherz”, „Musik der Poesie”, „Eroberung der Stille”, „Zwischen den Lippen geträumt„, „Patagonien”; Sammlerreihe: „Nur Prinzen wagen einen Blick”, „Frauenkörper”
  • Fritz Deppert: Reihe Zitronenfalter: „Zeitkonzert”
  • A. Hübner: Reihe Zitronenfalter: „Grautspüewel Gschichtn”
  • Sonja Keil: Reihe Zitronenfalter: „Ess Erodischda”
  • Toni Kurz: Sammlerreihe: „Normandie”
  • Gerd Scherm: Reihe Zitronenfalter: „Zwischen den Zeiten”; Liebhaberreihe: „Schamanenreise”, „Sohn der Witwe”, „Wolfram”; Sammlerreihe: „Vision Quest”, „Schrödingers Katze”, „Der andere Ort”
  • Wolf Peter Schnetz: Reihe Zitronenfalter: „Am Strand laufen Nachrichten ein von gesunkenen Schiffen”; Liebhaberreihe: „Tao Te King„”
  • H.J. Schulz: Reihe Zitronenfalter: „Demaskierung”
  • Ingo Springenschmid: Sammlerreihe: „KAP”
  • Hannes Widmann: Sammlereihe: „SACCA SESSOLA”
  • Gottfried Wiegand: Sammlerreihe: „Nur Prinzen wagen einen Blick”

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Wilhelm Schramm auf Mail Artists Index, 2. November 2010