Zum Auge Gottes

Zum Auge Gottes

Zum Auge Gottes ist der Name eines spätbarocken Wohnhauses in Wien-Mariahilf. Es befindet sich in der Gumpendorfer Straße 73, Ecke Hofmühlgasse und steht unter Denkmalschutz. Das um 1780 errichtete Gebäude diente als Wohnhaus für die damals aufsteigende Unternehmerschicht im damaligen Wiener Vorort Gumpendorf. Ursprünglich handelte es sich um einen Dreiecksbau, 1822 erfolgte die Erweiterung um den Hoftrakt.

Architektur

Das dreigeschossige Vorstadthaus aus josefinischer Zeit weist als stilistische Merkmale Plattendekor auf, die Fenster sind zu Bahnen zusammengefasst, zwei mittlere Achsen sind durch Nutung akzentuiert. Weiters findet man dekoratives Pfeiffendekor sowie eine addiditv gegliederte Seitenfassade vor. Der rechteckige Hof verfügt an drei Seiten über offene Pawlatschengänge, über die die einzelnen Wohnungen erreicht werden.

Literatur

48.19463888888916.350694444444Koordinaten: 48° 11′ 41″ N, 16° 21′ 2″ O