unbekannter Gast
Geben Sie diesem Artikel Ihre Stimme:
7

Der Darm-Käfer (Scarabeus Ani)#

Der Darm Käfer (Scarabaeus Ani), im Volskmund wird er oft auch noch derber als "A...käfer“ bezeichnet, ist weit verbreitet und lebt in Symbiose mit Menschen, genauer mit deren Enddarm. Obwohl harmlos ist er ein Ärgernis. Bei vielen (oft sehr unpassenden) Gelegenheiten meldet er sich mit den ungewöhnlichsten Geräuschen, die vom leisen Zischen bis zum explosionsartigen Knall reichen. Die Gräusche waren schon im alten Rom als flatus, -us, m bekannt, doch wollen wir hier auf eine Übersetzung verzichten. Je nach Käfer ist die Tonlage tief oder hoch, und da er eher gesellig anzutreffen ist, sind die erzeugten Geräusche vielfältig. Der Atem des Käfers ist unangenehm, so dass die Geräusche oft auch mit stark unerfreulicher Geruchsentwicklung verbunden sind.

Ein guter Freund schrieb mir: "Die Beschreibung erinnert mich an einen Satz in "Der Name der Rose": Tum podex extulit carmen horridum. Umberto Eco übersetzt: Dann ließ der Hintern sein schreckliches Lied ertönen - richtig poetisch. Manchmal liest man auch statt "horridum" "horridulum", geht lt. Stowasser auch." (Danke für diesen wertvollen Hinweise, Peter!)

--Maurer Hermann, Sonntag, 17. Oktober 2010, 20:29