unbekannter Gast

Wie lange wird es wohl noch dauern, bis niemand mehr weiß, dass der Plural von "Mädel" in Österreich "Mädeln" heißt? Der Einfluss der deutschen Privatsender ist wohl zu stark. Aber ich erinnere mich noch ganz genau: der Kasperl sagte: "Ja Grüß Euch Gott, liebe Mädeln und Buben!", und in den alten Wiener Filmen gab es die Wäschermädeln und nicht etwa die Wäschermädels. Andererseits nehme ich eine Bedeutungsveränderung wahr: das Wort "Mädels" wird heutzutage immer mit einer gewissen (ironischen oder liebevollen) Nuancierung verwendet ("Ich bin stolz auf euch, Mädels!" oder "Die Mädels wollten lieber einkaufen gehen"), und dabei für bis zu 60jährige Damen eingesetzt. Ist mein Eindruck korrekt?