unbekannter Gast

Vorgeschlagener Begriff:

der Zeh - die Zehe

"Wenn ich in der Früh' aufsteh, vallera (fallera?) tut mir der Zeh so weh, vallera (fallera?) ..."

lautet ein, zugegeben flacher Liedtext (den ich hier auch nur mit dem Hintergedanken schreibe, um so vielleicht an die korrekte Schreibweise des Wortes "vallera" bzw. "fallera" zu kommen, ein Wort, das mir seit meiner Kindheit auf die Nerven geht, als wir bei den Pfadfindern im Frühtau zu Berge usw.). Hier geht es nur mit "der Zeh". Es liegt der Verdacht nahe, dass die Leute nördlich des WWÄq einen Zeh haben, die südlich des WWÄq hingegehen eine Zehe, jedenfalls im Singular. Im Plural herrscht wiederum Einigkeit; alle haben sie jeweils zehn Zehen ("zehn Zehn" schaut ja auch irgendwie komisch aus).

Ich plädiere ausdrücklich für "die Zehe". Erstens aus Lokalpatriotismus und zweitens liegt DIE Zehe im Gender Mainstream. So fühlt sich niemand auf die Zehen getreten.


Das ist gut beobachtet: "Die Zehe" ist die in Österreich übliche Form, in Deutschland heißt es auch "der Zeh".

--Sedlaczek Robert, Sonntag, 11. Oktober 2009, 00:25