unbekannter Gast

Conference#

Herbst- und Winterbirne#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Conference
Conference
© Arche Noah
Conference
Conference
© Arche Noah

HERKUNFT:#

Entstand um 1894 in England. Züchter ist die Baumschule Rivers.

FRUCHTBESCHREIBUNG:#

Frucht ist mittelgroß, schlank, mit langem Hals, 90 – 110 mm lang, rund 55 – 65 mm breit, kelchbauchig ebenmäßiges Fruchtrelief. Stielwärts meist nur wenig und oftmals einseitig eingezogen, dadurch zumeist ungleichhälftig.

SCHALE:#

ist fest, rauh, Grundfarbe grün, zur Reifezeit grünlichgelb mit braunen Rostpunkten, Rostfiguren sowie flächige Berostung. Deckfarbe fehlt.

KELCH:#

ist offen, mit länglichen, dünnen, aufrecht stehenden, nach außen geknickten Kelchblättchen. Die Kelchgrube fehlt oftmals oder ist nur flach ausgebildet, meist flächig oder fleckig berostet.

STIEL:#

mittellang bis lang, 28 – 42 mm, mitteldick, holzig aufsitzend.

FRUCHTFLEISCH:#

gelblichweiß, sehr saftig, weich, feinschmelzend, süß, mit leicht würziger Säure.

KERNHAUS:#

ist kelchständig, mittelgroß, spindelförmig. Achse ist etwas hohl, Kerne groß, länglich oval, dunkelbraun, großteils gut entwickelt.

BAUMEIGENSCHAFTEN:#

Wächst mittelstark, bildet aufrecht wachsende, breitpyramidale Kronen, mit gut verzweigtem Fruchtholz.

GEEIGNETE BAUMFORMEN:#

Sorte ist vorwiegend für niedere Erziehungsformen geeignet, auch für Obsthecken auf schwächer wachsenden Typenunterlagen. Für Hoch- und Halbstämme auf Sämlingsunterlage.

BODEN UND KLIMA:#

Die Sorte benötigt nährstoffreiche gute Birnenböden. Hat hohe Wärmeansprüche, ist aber an günstigen Standorten noch bis 500 m anbaufähig. Bei kalkreichen Böden Neigung zur Chlorose.

BLÜTE:#

mittelfrüh, spätfrostempfindlich.

POLLENSPENDER:#

Guter Pollenspender.

BEFRUCHTERSORTEN:#

Gellerts Butterbirne, Köstliche von Charneux, Clapps Liebling, Williams, Bunte Julibirne, Gute Luise u.a.

PFLÜCKREIFE:#

Mitte bis Ende September.

GENUSSREIFE:#

Ende September bis Anfang Oktober.

LAGEREIGENSCHAFTEN:#

In gutem Obstkeller bis Anfang Oktober, zirka 10 – 14 Tage, etwas vorzeitig ernten. Sehr gut kühllagerfähig bei 0° C bis Februar/März.

ERTRAG UND EIGNUNG:#

Ertrag setzt sehr früh ein, ist sehr hoch und regelmäßig. Sorte neigt zur Jungfernfruchtigkeit mit deformierten Früchten. Ausgezeichnete Tafel- und Haus-haltsbirne.

PFLEGEHINWEISE:#

Intensive Schnittpflege und Fruchtholzausdünnung, auch Fruchtausdünnung notwendig.

KRANKHEITSANFÄLLIGKEIT:#

Wird wenig von Schädlingen befallen. Wenig chloroseanfällig bei kalkreichen Böden, schorfanfällig.



Bild 'Arche_Noah_NÖ'


Bilder und Beschreibung mit freundlicher Genehmigung von der Arche Noah, A-3553 Schiltern, in Zusammenarbeit mit dem Amt d. NÖ Landesregierung, Abt. Naturschutz. Dieses Projekt wird von der EU und dem NÖ Landschaftsfonds kofinanziert.


Weiterführendes#

Quellen#

Redaktion: K. Ziegler (auf der Basis von Datenblättern von der Arche Noah)