unbekannter Gast

Haus der Musik #

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Das Haus der Musik ist ein modernes, interaktives Erlebnismuseum in der Wiener Innenstadt, Seilerstätte 30. Das Museum im ehemaligen Palais Erzherzog Karl entstand aus privater Initiative, seit 2005 ist es ein Betrieb der Wien Holding. Vier österreichische Universitäten, zwei ausländische Universitätsinstitute, ein Team von Musikern Wissenschaftern und Künstlern war in die Entwicklung eingebunden. Das Haus der Musik wurde für seine innovative Konzeption mit dem Österreichischen Museumspreis ausgezeichnet: 67 neue Erfindungen befinden sich heute hier.

Auf 5.000 m² wird in realen und virtuellen Erlebnisräumen die Welt der Musik hör- und sichtbar gemacht. Nach den Prinzipien Infotainment, Edutainment und Entertainment widmet sich das Haus verschiedenen Themen:

Museum der Wiener Philharmoniker

Im Palais Erzherzog Karl wohnte Otto Nicolai (1810 - 1849), Komponist der Oper „Die lustigen Weiber von Windsor", der hier 1842 die Wiener Philharmonischen Konzerte gründete. Diese Verbindung war der Impuls dafür, dass die Wiener Philharmoniker mit ihrem Historischen Archiv in das Haus Der Musik zogen. Im historischen Spiegelsaaal wird die Geschichte und Gegenwart des Orchesters erlebbar gemacht: Konzertreisen, Ehrungen, der Ball der Wiener Philharmoniker, Dirigierstäbe berühmter Dirigenten und Erinnerungsgegenstände. Hier ist auch die künstlerische Zusammenarbeit der Wiener Philharmoniker mit den Komponisten Johannes Brahms, Anton Bruckner, Richard Strauss, Hans Pfitzner, Franz Schmidt und Alban Berg anhand von Originalexponaten dokumentiert. Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker ist wohl das berühmteste Konzert der Welt. Im eigens dafür konzipierten Konzertsaal erhält man hier zu jeder vollen Stunde in höchster technischer Qualität einen Eindruck der Darbietungen.

Interaktives WalzerWürfelSpiel

Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn ließen sich von musikalischen Würfelspielen ebenso inspirieren wie moderne Komponisten. Das weltweit erste Wiener WalzerWürfelSpiel macht Besucher zum Komponisten im 3/4-Takt: 8 x Würfeln und schon formt sich aus den 8 zufälligen Melodie-Würfen ein perfekt komponierter Wiener Walzer. 1.679.616 Möglichkeiten stehen zur Verfügung.

Die großen Meister der Wiener Musiktradition Multimediale Ausstellungsbereiche ermöglichen eine Zeitreise zu Haydn, Mozart, Beethoven, Schubert, Strauß, Mahler und Schönberg.

Der Virtuelle Dirigent

Am interaktiven Pult kann darf sich jeder als Dirigent der Wiener Philharmoniker versuchen. Donau-Walzer, Annen-Polka, Eine kleine Nachtmusik und der Radetzky-Marsch stehen auf dem Programm. Die Musiker gehorchen dem Dirigenten, folgen seinem Tempo, seinem Rhythmus.

Sonosphere

In dieser wundersamen Welt der Ton- und Klangphänomene warten faszinierende Klangexperimente und Rieseninstrumente. Es ist auch möglich, eine eigene CD zu produzieren. 

Musik zwischen Gegenwart und Vision – Futuresphere

In der 4. Etage befindet sich die „Brain Opera“. Jeder Besucher kreiert selbst Musik und wird Mitgestalter der Zukunft. Töne und Stimmungen, die im interaktiven Spiel an den faszinierenden „Hyperinstrumenten“ durch Bewegung, Berührung und Stimme geschaffen werden, bleiben gespeichert und verschmelzen mit den Einfällen anderer Besucher im Future Music Blender zu stets neuen Klangwelten.

Homepage


Redaktion: Walter Herz/hmw
mit freundlicher Unterstützung von Einfügen eines Plugins fehlgeschlagen: Fehler: Bilddatei 'haus_musik__logo.jpg' existiert nicht!