unbekannter Gast

Heldenberg#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Heldenberg
Radetzky Mausoleum
© Foto: Österreich Werbung/Wiesenhofer

Radetzky Mausoleum
Radetzky Mausoleum
© Foto: Österreich Werbung/Trumler

Habsburger Ahnengalerie
Habsburger Ahnengalerie
© Foto: Österreich Werbung/Wiesenhofer

Heldenberg Heldenberg, Niederösterreich liegt im Tal der Schmida im Weinviertel in Niederösterreich. Namensgebend für den Ort ist tatsächlich ein "Berg voller Helden", die Radetzky-Gedenkstätte. Sie wurde 1849 durch Joseph Pargfrieder zu Ehren der k.u.k. Armee errichtet. Pargfrieder war ein Kriegsgewinnler, der hochverschuldete Offiziere mit beträchtlichen Summen dazu bewog, sich in seinem "Heldenberg" begraben zu lassen. Als enger Freund des Erbauers fand Feldmarschall Radetzky hier seine Ruhestätte.

Der Heldenberg besteht aus einer Ehrenhalle und einem Mausoleum für die Feldmarschälle J. W. Graf Radetzky und M. von Wimpffen sowie für Pargfrieder selbst. Im Park stehen 142 Büsten von Feldherren.

Das Schloss Kleinwetzdorf wurde im 17. Jahrhundert errichtet, 1726-33 und im 19. Jahrhundert verändert.

Seit einigen Jahren befindet sich das Sommerquartier der Lipizzaner auf dem Heldenberg. Besucher können die berühmten weißen Pferde beim Auslauf am Freigelände sowie Film- und Videovorführungen sehen.

Quellen#


Redaktion: K. Ziegler