unbekannter Gast

Stollenkäse Arzberg#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Käsereifung
Käserreifung
© Bernd Thaller

Der Stollenkäse vom Käseaffineur Möstl reift in einem Stollen des ehemaligen Silberbergwerks Arzberg Arzberg, Steiermark , hundertprozentig der Natur ausgesetzt.

Die Käselaibe lagern 100 m tief im Berg, eingebettet in Jahrmillionen altem Gestein bei einer konstanten Temperatur von 10 Grad. Das Reifen ist hier ein absolut natürlicher Prozess. Die Laibe werden regelmäßig mit Salzwasser oder Weinkräutersulze gewaschen und haben hier etwa doppelt soviel Zeit zum Reifen wie üblich. Der Silbergehalt der Luft verhindert ein Schimmeln, und ist überdies antibakteriell.

Man kann im Rahmen einer Führung den Eingangsbereich der Anlage betreten, um durch Fenster in die eigentlichen Reifestollen hineinsehen zu können. Dafür muss man sich aber von Kopf bis Fuß steril mit dünnen Plastikmäntelchen, Häubchen und einem Überzug über die Schuhe ausrüsten. (Wird für die Führung zur Verfügung gestellt.)

Bei der jährlichen Weltkäsemesse hat 2012 in den USA der Stollenkäse Bellino von über 2.000 Käsen den ersten Preis gewonnen, und weitere 3 Käsesorten aus Arzberg waren unter den ersten sechs!

Nach der Führung kann man sich im angeschlossenen Lokal (das über Luft aus Stollen im Sommer gekühlt wird) von der Qualität der Käsesorten überzeugen.

Eingangsstollen
Eingang zu den Käsestollen
© Bernd Thaller
Thaller
Der Fotograph steril verpackt
© Bernd Thaller
Möstl
Der Chef: Herr Möstl
Foto: H. Maurer
Erster Preis
Erster Preis für Österreich
Foto: H. Maurer
Goldpreis für Bellino
Goldpreis für Bellino
© Bernd Thaller
Käseteller
Kostprobe der Käsesorten
© Bernd Thaller

Quellen#


Redaktion: H. Maurer