unbekannter Gast

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Untersberg#

Plateaugebirgsstock der Salzburger Kalkalpen

Zwischen Berchtesgaden im Süden und Salzburg im Norden (der nördliche Teil gehört zu Österreich, der südliche zu Deutschland) mit den Hauptgipfeln Berchtesgadener Hochthron (1.973 m), Salzburger Hochthron (1.853 m ü. A.) und Geiereck (1805 m).

Der bayrische Teil des Untersbergs befindet sich im Nordteil des Biosphärenreservats Berchtesgaden und ist streng geschützt, das Gebiet auf österreichischer Seite wurde 1983 größtenteils zum Naturpark erklärt.

Der Berg ist sowohl von der österreichischen als auch von der bayrischen Seite auf mehreren Routen zu besteigen; von St. Leonhard (Salzburger Seite) fährt die Untersberg-Bahn (eine Kabinenseilbahn) zum Geiereck, wo sich am Nordhang das Schutzhaus "Zeppezauerhaus" (1664 m) befindet (1883 vom Österreichischen Alpenverein eröffnet).

Untersberg, Wikicommons
Untersberg von Salzburg
Foto: M. Kabel. Aus: Wikicommons unter CC
Der Untersberg besteht aus Hauptdolomit, Dachsteinkalk und Liaskalk. Die Höhen des Berges sind von Karrenfeldern bedeckt (Karren = Lösungsrinnen im Gestein, durch Korrosion entstanden); der Berg ist von ganzen Höhlensystemen durchzogen (u.a. die Kolowratshöhle, das Drachenloch und die Schellenberg-Eishöhle, die einzige erschlossene Eisschauhöhle Deutschlands).

Am Nordfuß des Untersberg entspringt in der Nähe des Ortes Fürstenbrunn die "Fürstenbrunner Quelle", sie versorgt die Stadt Salzburg mit Wasser.

In der Nähe von Fürstenbrunn gibt es Steinbrüche: der gelbe und rötlichweiße Untersberger "Marmor" (eigentlich ein Kalkstein) wird seit der Römerzeit als polierter Baustein und für Steinplastiken und Bauten genutzt (u.a. Residenzbrunnen am Residenzplatz, die Pferdeschwemme, Fassaden des großen Festspielhauses in Salzburg).

Untersberg, Wikicommons
Untersberg von Rossfeld
Foto: H. Lohninger. Aus: Wikicommons unter CC
Den Name "Untersberg" wurde 1306 zum ersten Mal erwähnt; der Berg aber hat viele Namen: er wird von der Bevölkerung als "Wunderberg", "magischer Berg", "heiliger Berg" o.ä. bezeichnet; der Dalai Lama sagte anlässlich seines Salzburgbesuches 1992 über den Berg, er sei das "Herzchakra Europas".

Bekannt ist der Untersberg auch durch seinen Sagenreichtum: so sagt die Sage, dass Kobolde und Zwerge in diesen Höhlen unermessliche Reichtümer hüten und auch Menschen in den Höhlen des Berges leben; an ihrer Spitze soll der gütige Kaiser Karl der Große regieren, der einst Europa einte und der – wenn sein Bart 3 Mal um den steineren Tisch gewachsen sein wird – wiederkommen wird.

--> 10 Euro - Karl der Große im Untersberg (2010) (Münzen)

Weiterführendes#

Literatur#

  • Ch. Uhlir (Hg.), Im Schattenreich des Untersberges