Dalma, Alfons #

(eigentlich Stefan Tomicic)


* 26. 5. 1919, Otocar (Kroatien)

† 28. 7. 1999, Wien


Journalist


Dalma absolvierte das Gymnasium in Zagreb und studierte Politikwissenschaft in Paris. Seine journalistische Laufbahn begann er in der Redaktion des "Paris Soir". Nach seiner Heimat Dalmatien nannte er sich "Dalma". Der legendäre Journalist Canaval holte ihn nach dem 2. Weltkrieg zu den "Salzburger Nachrichten". Hier prägte er gemeinsam mit seinen damaligen Redaktionskollegen Gerd Bacher, Ilse Leitenberger und Claus Gatterer einen journalistischen Stil, der ohne Verleugnung des eigenen Standpunkts kritische Hintergrundinformationen brachte. Von Salzburg wechselte Dalma als Chefredakteur 1953 zum "Münchner Merkur" und Anfang der 60er Jahre zur "Presse" nach Wien, wo er die Umstellung der Zeitung auf das Großformat einleitete. 1967 wurde er in der Ära Gerd Bachers Chefredakteur im ORF. Als Generalintendant Bacher 1974 den ORF verließ, ging Dalma als ORF-Korrespondent nach Rom, eine Funktion die er bis zu seiner Pensionierung 1986 ausübte.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992