unbekannter Gast

Noorden, Karl von#


* 13. 9. 1858, Bonn

† 26. 10. 1944, Wien


Internist


Noorden studierte in Tübingen, Freiburg und Leipzig Medizin (Promotion: 1881). Seine Ausbildung erhielt er in Kiel, Magdeburg und Gießen, wo er sich 1885 habilitierte. 1887 wurde er nach Berlin berufen, 1894 übernahm er die Direktion der internen Abteilung des Städtischen Krankenhauses in Frankfurt, wo er mit Lampe eine Privatklinik für Zuckerkranke und diätische Kuren gründete. 1906 wurde er als Nachfolger Nothnagels Univ.-Prof. in Wien. 1913 kehrte er wieder an das Lampesche Sanatorium nach Frankfurt zurück. Einer Initiative Julius Tandlers ist es zu danken, dass Noorden 1930 die Leitung der Sonderabteilung für Stoffwechselerkrankungen und der Diätküche im Lainzer Krankenhaus übernahm. Der anerkannte Spezialist für Stoffwechselerkrankungen begründete die Diätik als Wissenschaft. Vor der Entdeckung des Insulins zur Behandlung der Diabetes gelangen ihm große Erfolge mit Haferkuren. Bei der Behandlung der Diabetes führte er den Begriff der Weißbroteinheiten ein.

Werke#

  • "Alte und neuzeitliche Ernährungsfragen" (1931)
  • "Neuzeitliche Diabetesfragen" (1933)
  • "Entwicklung und Aufgaben der diätetischen Therapie" (1937)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992