unbekannter Gast

Pongratz, Peter#


* 22. 5. 1940, Eisenstadt


Maler, Zeichner und Graphiker


Pongratz übersiedelte 1944 mit seiner Familie nach Graz, studierte dort an der Kunstgewerbeschule und war dann als Hilfsarbeiter, Schlagzeuger u. a. tätig. 1961-1964 besuchte er die Akademie der bildenden Künste in Wien und Berlin, kehrte nach Graz zurück, um 1966-1970 als Assistent von Max Weiler an der Kunstakademie wieder in Wien zu leben. Pongratz war 1968 Gründungsmitglied der Gruppe "Wirklichkeiten", später wurde er Mitglied des Grazer "Forum Stadtpark" und der Wiener Secession. Er ist ein undogmatischer Maler, ein Improvisator, dessen Vorbild der Belgier James Ensor ist. In seinen Landschaften drückt er mit dem Pinsel, dem Bleistift und der Rohrfeder nicht das aus, was ist, sondern seine Vorstellung darüber, wie es sein könnte. Pongratz "schafft eine Welt aus dem Kopf" (O. Breicha), schwer entschlüsselbare Bilder und Zeichnungen von aufregendem gekonntem Strich. Von ihm stammen u. a. auch Illustrationen zu einigen Büchern Peter Handkes sowie sein eigener Bildroman "Die exterrestrische Biologie".



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992